Bundeskartellamt will Sammelwut von Facebook endgültig eindämmen

    11

Facebook soll in Zukunft auf bestimmte Methoden des Datensammelns verzichten.

Das Bundeskartellamt fordert von dem Konzern, dass er keine Daten mehr über Drittanbieter sammeln darf.  Davon sind auch WhatsApp, Instagram, sowie diverse weitere Apps und Dienste betroffen.

Eingebundener Like-Button reicht zum Datensammeln

Facebook sammelt nicht nur während der Nutzung der eigenen App Daten. Auch beim Surfen auf anderen Websites können verschiedene Informationen von Facebook erhoben und gesichert werden. Alleine das Vorhandensein eines Like-Buttons auf einer Website soll dafür ausreichen.

Facebook will vor Gericht ziehen

Wie genau die Umsetzung der Forderungen auszusehen hat, ist nicht bekannt. Vorerst soll es eine Übergangsfrist zur Umsetzung geben. Facebook kommentiert einen entsprechenden Bericht der Bild am Sonntag, mit den Worten, man werde sich gegen die geforderte Neuregelung gerichtlich zur Wehr setzen.

Was glaubt Ihr: Kann sich das Bundeskartellamt am Ende durchsetzen? Ist es richtig, Facebook in die Schranken zu weisen? Oder ist schon zu spät, da Facebook längst zur Datenkrake geworden ist?

Facebook
Soziale Netze
universal
(242144)
445 MB
Gratis
Teile
in diesem Artikel

Anzeige

Deine Meinung ist wichtig

Die Kommentarfunktion von Disqus wird als Frame eingebunden. Wenn Sie eine Meinung/einen Kommentar abgeben wollen, verlassen Sie damit unsere Webseite/App und posten über Disqus.