Bericht: Apple senkt angeblich iPhone-Preise für chinesische Händler

    28

Apple scheint weiter Initiativen für bessere iPhone-Verkäufe in China voranzutreiben.

Nach der Korrektur der Quartalsprognosen Apples mit Bezug auf schwächere iPhone-Verkäufe in China ist Apples Stand in dem Land ein heiß diskutiertes Thema. Die chinesische National Business Daily wirft nun frisches Holz ins Feuer.

Ankaufspreise für iPhones der letzten zwei Jahre reduziert

Demnach hat Apple die Ankaufspreise des iPhone 8, 8 Plus, XR, XS und XS Max für chinesische Händler reduziert. So soll der Absatz verbessert werden.

Die Reduzierung soll sich bei den meisten iPhones auf rund 60 US-Dollar belaufen, was etwa 50 Euro entspricht. Am höchsten soll der Nachlass beim iPhone XR ausfallen.

Würde dies stimmen, würde es sich um einen seltenen Schritt seitens Apple handeln. Zuletzt ist dies 2007 geschehen, als das erste iPhone nur wenige Monate nach dem Start in den Staaten um 200 US-Dollar reduziert wurde.

Teile
in diesem Artikel

Anzeige

Deine Meinung ist wichtig

Die Kommentarfunktion von Disqus wird als Frame eingebunden. Wenn Sie eine Meinung/einen Kommentar abgeben wollen, verlassen Sie damit unsere Webseite/App und posten über Disqus.