Anzeige
Anzeige


  • Das CMS WordPress hat gestern ein großes Update erhalten. (mehr …)

    Apps   0
  • Wir haben einen guten Tipp für alle, die viel tippen müssen. (mehr …)

    Apps   0
  • Seit heute gibt es ein beachtenswertes Update für die mehrfach prämierte Schreib-App Ulysses. (mehr …)

    Apps   0
  • Viele unter Euch nutzen WordPress. Die App zum Blogging-Service wurde nun auf iOS 7 angepasst. (mehr …)

    Apple   3
  • Wir freuen uns immer, wenn iTopnews-Leser Apps entwickeln und stellen sie gerne vor. OwnSite ist eine davon. (mehr …)

    Apps   15
  • Auf fünf neue Updates, die uns heute positiv auffielen, wollen wir jetzt in einer gemeinsamen News eingehen. (mehr …)

    Apps   0
  • Ihr wart am Wochenende in der Sonne unterwegs? Wir bringen Euch zum Wochen-Start kompakt auf den News-Stand. (mehr …)

    Apple   2
  • Wer via WordPress bloggt, sollte neben Blogsy auch mal einen genaueren Blick auf diese aktualisierte App wagen. (mehr …)

    Apps   0
  • Um von unterwegs einen Artikel zu schreiben und ihn mit Bildern/Videos und Links zu versehen, haben wir bisher zu Blogsy gegriffen.  (mehr …)

    Apps   1

  • Anzeige

  • Für alle Blogger unter Euch ist uns das frische Update für WordPress for iOS auf jeden Fall eine News wert. (mehr …)

    Apps   1
  • Wordpress (hier als App) dürfte die wohl weltweit am häufigsten verwendete Software für Blogs sein. Für Ende November ist nun der nächste größere Update-Schritt geplant: Wordpress 3.3. Die Beta 4 ist gerade noch im Umlauf. Wir haben uns bereits vorab schon mal schlau gemacht und möchten euch die 11 wichtigsten Neuerungen vorstellen. Überarbeitete Admin-Zeile: Neu und deutlich abgespeckter, dafür mit dem Fokus auf's Wesentliche. Neues Wordpress-Menü: Ein dezentes W-Icon in der Admin-Zeile liefert ein Pulldown-Menü mit Direktverweisen rund um Wordpress per se. Hilfe an prominenter Stelle: Der Link zur Hilfe findet sich jetzt auch in der Admin-Zeile, ein Klick darauf öffnet eine gut strukturierte und übersichtliche Hilfe. Admin Pointer: Durchgeführte Änderungen am System werden jetzt mit einem Pop-Up gekennzeichnet, dem Admin Pointer. Für erfahrene Benutzer wohl eher überflüssig und nervig nach gewisser Zeit, für Neulinge aber ein guter Hinweis. Plugin "Yoast" mit Tooltips: Ähnlich dem Admin Pointer bietet auch das Entwickler-Plugin "Toast" jetzt Pop-Up-Tooltips. Neuer Media-Uploader: Darauf hat man lange warten müssen, aber was lange währt, wird gut. Endlich gibt es einen Click-and-Drop-Uploader, Dateien hineinziehen und fallen lassen genügt für den Upload. Flyout-Menus: Ein schön anzusehender Effekt öffnet jetzt die Subnavigation. Da dies per Mouse-Over geschieht, erspart das Profi-Usern eine Menge Klickerei. Postname-Permalinks: Wo man vorher noch umständlich /%postname&/ angeben musste, um Permalinks zu setzen, geschieht das jetzt über eine Selektion. jQuery: Wordpress 3.3 unterstützt jQuery 1.7 und das jQuery UI Toolset 1.18.16 Wordpress Editor API: Plug-in-Entwickler können nun den Post-Editor selbst gestalten, inklusive den TinyMCE-Buttons. Layout: Das Grundgerüst für das neue Layout wird bereits in 3.3 gesetzt, obwohl die gesamte Änderung erst mit Version 3.4 erwartet wird.

    Alles außer i   1
  • Manchmal sagt ein 31-Sekunden-Video mehr als 1000 Worte. Rage Software hat ein neues Programm vorgestellt, dass genau das macht, was der Titel verspricht: iWeb to WordPress Converter. Praktisch, wenn MobileMe abgeschafft wird... Blitzschnell lässt sich ein iWeb-Blog in einen Wordpress-Blog umwandeln. Die iWebsite wird einfach in einen lokalen Ordner exportiert und von dort dann in iWeb to WordPress importiert. Nach einigen Minuten sind alle Blog-Einträge und Kommentare in WordPress zu finden. Feine Sache für gerade mal 49,95 $. Mehr Infos direkt beim Anbieter. Hier das angekündigte Video: [HTML1]  

    Apple   0