Anzeige
Anzeige


  • Jeffrey Siminoff, bei Apple Chef für Diversität und Inklusion, verlässt das Unternehmen. (mehr …)

    Apple   3
  • Zwei Doktoranden an der Joseph-Fourier-Universität in Grenoble (Schweiz) haben im Rahmen eines Forschungsprojektes 3D-Effekte auf das iPad gezaubert - eine Brille wird dazu nicht benötigt. Jeromie Francone und Laurence Nigay haben dazu die Frontkamera ihres glasfreien iPad 2 benutzt und beschreiben ihre Vorgehensweise ("Head Tracking") so: We track the head of the user with the front facing camera in order to create a glasses-free monocular 3D display. Such spatially-aware mobile display enables to improve the possibilities of interaction. It does not use the accelerometers and relies only on the front camera. Ein ähnliches Projekt wurde bereits von Johnny Lee auf der Wii-Plattform initiiert ("Head Tracking for Desktop VR Displays using the Wii Remote") und ist hier zu besichtigen (via macrumors). Das Demo-Video von Jeromie und Laurence zeigen wir Euch jetzt hier: [HTML1]

    Featured   0