Anzeige

iPhone ist ein teures Hobby – oder?

   

Apple-Fanboys sehen sich immer mit besonders hohen Preisen konfrontiert.

Kommt ein neues Gerät auf den Markt, muss für den lang ersehnten Release tief in die Tasche gegriffen werden.

Alle Anhänger von Apple kennen es: Wer das neueste Modell sein Eigen nennen möchte, muss dafür viel Geld auf den Tisch legen. Neue Features, ein anderes Design und eine bessere Kamera lassen die Handys von Jahr zu Jahr teurer werden. Doch lohnt sich der Kauf eines iPhones wirklich oder steckt hinter dem hohen Preis immer weniger Leistung?

Apple und seine iPhones

Jedes Jahr bringt Apple ein neues Modell heraus – wirklich viel günstiger werden alte Modelle dabei jedoch nicht. Auch die Preise für das neueste iPhone sind in den letzten Jahren gestiegen, mindestens 1.000 Euro für die abgespeckte Version jeder Reihe sind dabei schon die Norm. Zwar wurden auch immer neue Features gelauncht und Änderungen im Design oder Verbesserungen der Kamera und Fotobearbeitung vorgenommen, welche schließlich die hohen Preise zumindest erklären können. Jedoch ist dies auch bei anderen Marken der Fall, welche zu einem deutlich günstigeren Preis mit ihren Modellen an den Markt gehen.

Grundsätzlich ist Apple sehr wertstabil und konnte in den letzten Jahren immer wieder Spitzenwerte am Aktienmarkt verzeichnen. Von der Markteinführung bis zum Launch des neuen Geräts kosten iPhones immer gleich viel. Wer schließlich sein altes Handy vor Release noch verkaufen möchte, kann dabei trotz neuer Generation dafür immer noch viel Geld verlangen, denn Apple Nutzer sind aufgrund dieser Preispolitik bereit, auch für gebrauchte Modelle noch hohe Summen auszugeben. Wer also ein Mal in ein iPhone investiert, kann bei den weiteren Generationen trotzdem bares Geld sparen.

iPhones werden vielseitiger

Wo es früher lediglich zwei Versionen einer Generation iPhone gab, werden Apple-Fans nun mehrere Varianten angeboten, natürlich auch zu unterschiedlichen Preisen. Dabei ist von „günstig“ bis teuer alles dabei. Beispielsweise gab es bis zum iPhone 8 lediglich die normale und die Plus Version, mit dem iPhone X kamen schließlich das iPhone XR und XS auf den Markt – nicht nur in verschiedenen Farben und Größen war dieses Smartphone erhältlich, sondern auch zu unterschiedlichen Preisen.

Sozusagen ist mittlerweile für jeden Anhänger der Apple Serie etwas dabei, wenn man sich grundsätzlich an die hohen Preise gewöhnt hat. Die Reihe des iPhone SE ist das günstige Modell von Apple, während die Pro, Max oder Plus Modelle zu der Kategorie „Groß und Teuer“ gehören.

Wie Pro iPhones wirklich sind

Butter bei die Fische: Lohnt sich der Preis für ein iPhone oder ist dies lediglich ein Statussymbol ohne Können? „Tatsächlich können iPhones mit einer vergleichsweise hohen Lebenserwartung überzeugen – sowohl bei Hard- als auch Software, denn auch ältere Modelle sind noch brauchbar. Zusätzlich können auch 5 weitere Jahre nach dem Launch des neuesten Modells noch die neusten Apps und iOS-Updates genutzt werden.“

Besonders die intuitive Bedienung der iPhones sind für viele Nutzer ein Kaufgrund, denn Apple legt bei all seinen Produkten und Geräten auf eine hohe Benutzerfreundlichkeit und einfache Bedienung. Hobby-Fotografin Alina Stein von Hobbylux.de hat besonders auf die Kamera einen genauen Blick geworfen und erzählte: „Ganz zu schweigen von der top Qualität der Kamera beim iPhone 11 Pro, die für Fans der Fotografie einige Features in Sachen Bildbearbeitung und Kameraeinstellungen bereithält und sogar eine Digitalkamera ersetzen kann.“

Foto: Unsplash/Tyler Lastovich
Teile
in diesem Artikel