Tim Cook bezieht Stellung gegen Diskriminierung, Hass und Gewalt

    0

Die Organisation „Fighting Hate For Good“ hat erstmals den „Courage Against Hate“-Award verliehen.

Tim Cook ist der diesjährige Preisträger. Der Apple CEO wurde ausgezeichnet, weil er „besonders großen Einsatz für Diversität und soziales Engagement“ gezeigt habe.

Bei einer Veranstaltung in New York City nahm Cook den Preis entgegen und hielt die Keynote-Rede.

Kein Platz für Hass auf Apple-Plattformen

Darin bezog Cook deutlich Stellung gegen Diskriminierung, Hass und Gewalt. All dies habe bei Apple nichts zu suchen. Das Unternehmen werde mit allen Mitteln dagegen vorgehen:

„Wir haben nur eine Botschaft für diejenigen, die Hass, Spaltung und Gewalt forcieren wollen. Sie haben keinen Platz auf unserer Plattform. Du hast hier kein Zuhause.“

Cook betonte, Apple habe „keine Angst, für die eigenen Werte und Ansichten einzustehen“ und notfalls „unpopuläre Entscheidungen zu treffen“.

„Bei Technologie sollte es sich um menschliche Aufmerksamkeit handeln. Es sollte sich um Optimismus handeln. Und wir glauben, dass die Zukunft denjenigen gehören sollte, die Technologien einsetzen, um eine bessere und hoffnungsvollere Welt aufzubauen.“ 

„Ich sage manchmal, ich mache mir weniger Sorgen um Computer, die wie Menschen denken, und mehr über Menschen, die wie Computer denken. Ohne Werte oder Mitgefühl, ohne sich um Konsequenzen zu kümmern.“

Video des Events online ansehen

Die Veranstalter haben eine Videoaufzeichnung des Events hochgeladen. Dort findet Ihr Cooks Vortrag ab Minute 11:30.

Teile
in diesem Artikel

Anzeige

Deine Meinung ist wichtig

Die Kommentarfunktion von Disqus wird als Frame eingebunden. Wenn Sie eine Meinung/einen Kommentar abgeben wollen, verlassen Sie damit unsere Webseite/App und posten über Disqus.