Anzeige

Apple Pay: Wie das sichere Bezahlen abläuft

    19

Mit Apple Pay wird das Bezahlen nicht nur leichter, sondern bleibt auch sicher.

Wenn der Dienst einmal eingerichtet ist, bezahlt Ihr im Laden, indem Ihr das iPhone kontaktlos an das entsprechende Terminal haltet. Der NFC-Chip registriert die Annäherung, öffnet die Wallet-App und Ihr identifiziert Euch per Touch ID oder Face ID beim iPhone X(S).

Damit löst Ihr die Bezahlung aus und erhaltet eine Bestätigung per Push-Nachricht. In der Wallet-App seht Ihr auch Eure bisherigen Transaktionen.

Bezahlung auch per Watch möglich

Wenn Ihr mit der Apple Watch an der Kasse steht, startet Ihr die Bezahlung mit einem Doppelklick auf den seitlichen Button. Je nach Bank und Land müsst Ihr ab bestimmten Beträgen (zum Beispiel 30 Euro) zusätzlich eine PIN eintippen. 111111

Zudem dürften zumindest zu Beginn noch nicht alle kontaktlosen Terminals mit Apple Pay funktionieren.

So sicher ist Apple Pay

Apple hält seinen Service für „sicherer als die Zahlung mit einer physischen Kredit-, Debit- oder Prepaidkarte“. Denn das System gibt die Nummer beispielsweise der Kreditkarte nicht an den Händler weiter. Stattdessen errechnet Apple Pay eine zufällige und anonymisierte 16-stellige „Device Account Nummer“, die als Code zum Bezahlen dient. Sie enthält weitere Angaben zum Gerät, die die Sicherheit noch verstärken sollen.

Ohne Touch ID und Face ID könnt Ihr ohnehin keinen Einkauf vornehmen. Und wenn Ihr Euer iPhone verliert, oder es gestohlen wird, könnt Ihr Apple Pay via iCloud oder via „Mein iPhone suchen“ deaktivieren.

Teile
in diesem Artikel

Anzeige

Deine Meinung ist wichtig

Die Kommentarfunktion von Disqus wird als Frame eingebunden. Wenn Sie eine Meinung/einen Kommentar abgeben wollen, verlassen Sie damit unsere Webseite/App und posten über Disqus.