„Staub und Leistungseinbußen“: Sammelklage gegen Apple wegen Mac

    6

Apple sieht sich einer neuen Sammelklage in den USA ausgesetzt.

Der Vorwurf: In den MacBooks und iMacs seien notwendigen Staubfilter verbaut. Die Folge seien Leistungseinbußen, Display-Verschmutzungen und daraus resultierend hohe Reparaturkosten für Käufer von bis zu 600 Dollar.

In der Klageanschrift, die macrumors vorliegt, wird behauptet, einige Benutzer eines iMac, iMac Pro, Macbook Pro, MacBook und MacBook Air hätten dunkle Flecken im Inneren der Bildschirme ihrer Geräte bemerkt. Der Staub soll ein Hitzeproblem verursacht, dies soll angeblich die Leistung der Geräte beeinflusst haben.

Betroffen sollen laut Klageschaft iMac- und MacBook-Modelle zwischen 2013 und 2018 betroffen sein. Gefordert wird neben einer Entschädigung auch die Übernahme der Reparaturkosten für die Bildschirme. Außerdem fordert die federführende Anwaltskanzlei eine Entschädigung für Kunden, die ihren Mac aufgrund angeblicher Flecken mit Verlust verkauft haben.

Teile
in diesem Artikel

Anzeige

Deine Meinung ist wichtig

Die Kommentarfunktion von Disqus wird als Frame eingebunden. Wenn Sie eine Meinung/einen Kommentar abgeben wollen, verlassen Sie damit unsere Webseite/App und posten über Disqus.