Neues iPhone gekauft? So sichert und exportiert Ihr Eure Health-Daten

    14

In diesen Tagen kaufen sich bekanntlich viele User ein neues iPhone.

Da ist es sinnvoll, noch einmal daran zu erinnern, dass Gesundheitsdaten, die mit der Health-App von iOS gesammelt werden, nicht Teil eines regulären iTunes-Backups oder iCloud-Backups sind.

Datenverlust wegen Kommunikationsproblem

Das musste die Mutter des Entwicklers Ryan Jones schmerzhaft erfahren: Sie verlor aus diesem Grund ihre Gesundheitsdaten aus vier Jahren iPhone-Nutzung. Und weiterhin wird diese Möglichkeit nicht gut von Apple kommuniziert.

Sie hat ihren Grund in datenschutztechnischen Richtlinien – keine Gesundheitsdaten sollen auf Apples Servern landen. Aber dann ist es, so Ryan, verwirrend, in den Einstellungen der Health-App zu sehen, dass „iCloud-Sync“ genutzt wird. Das ist normalerweise gleichbedeutend mit der Datensicherung in der Cloud.

Der Sync sorgt aber bei Gesundheitsdaten wirklich nur dafür, dass diese bei der Nutzung mehrerer Geräte auf allen auftauchen. Wird das die Daten sammelnde Gerät aus der „Kette“ entfernt, verschwinden aber alle damit gesammelten Daten auf allen Geräten.

Auf Nummer sicher gehen mit Health Data Importer

Wer von einem Datenträger-iPhone auf ein neues wechseln will, muss die Daten aus der Health-App exportieren und auf dem neuen Gerät importieren. Wie das mit einer nützlichen Drittanbieter-App namens Health Data Importer geht, haben wir hier bereits einmal erklärt.

Health Data Importer
Gesundheit und Fitness
iPhone
(48)
13 MB
5,49 €
Teile
in diesem Artikel

Anzeige

Deine Meinung ist wichtig

Die Kommentarfunktion von Disqus wird als Frame eingebunden. Wenn Sie eine Meinung/einen Kommentar abgeben wollen, verlassen Sie damit unsere Webseite/App und posten über Disqus.