Digitalisierung der Schulen: Rheinland-Pfalz erhält 250 Mio. Euro bis 2023

    2

Rheinland-Pfalz kann hoffentlich ab 2019 seine Bildungsinfrastruktur stark verbessern.

Denn wie unter anderem die WELT mit Bezug auf einen Bericht der dpa vermeldet, hat das Bundesland eine Förderungszusage vom Bund erhalten. Demnach sollen zwischen 2019 und 2023 jährlich 50 Millionen Euro an die Landesregierung fließen.

Digitalpakt soll schon 2019 wirksam werden

Sie stammen aus dem Fonds des Digitalpakts der aktuellen Bundesregierung. Dieser sieht vor, die Bundesländer für bessere Lernbedingungen im digitalen Zeitalter mit Finanzspritzen zu versorgen.

Damit das auch geschieht, muss der Bundestag allerdings noch den Artikel 104c des Grundgesetzes abändern. Er besagt aktuell, dass Bildung reine Ländersache ist. Zukünftig sollen Hilfen durch den Bund darin zugelassen werden.

Änderung braucht Zwei-Drittel-Mehrheit im Bundestag

Eine entsprechende Änderung braucht eine Zwei-Drittel-Mehrheit im Deutschen Bundestag. Experten sind zuversichtlich, dass diese bald vorhanden ist und das Grundgesetz rechtskräftig umgearbeitet werden kann.

Mit dem dann hoffentlich ab 2019 fließenden Geld will Rheinland-Pfalz vor allem eine zentrale Lernplattform einrichten, mit der etwa digitale Schulbücher bereitgestellt werden können. Zudem sollen Lehrer in digitalen Lehrmethoden aus- und fortgebildet werden.

Teile
in diesem Artikel

Anzeige

Deine Meinung ist wichtig

Die Kommentarfunktion von Disqus wird als Frame eingebunden. Wenn Sie eine Meinung/einen Kommentar abgeben wollen, verlassen Sie damit unsere Webseite/App und posten über Disqus.