Anzeige

Apple-Quartalszahlen: Die 18 wichtigsten Infos aus dem Conference Call

    12

Wir haben am Morgen danach wie immer die wichtigen Infos aus dem gestrigen Conference Call für Euch.

Nachdem Apple um 22 Uhr deutscher Zeit die allgemeinen Verkaufszahlen des vergangenen Quartals bekanntgegeben hat – iTopnews.de berichtete –, stellten sich Tim Cook und Finanz-Chef Luca Maestri den Fragen der Börsenanalysten.

Dabei wurden wie gewohnt noch weitere Fakten zur Lage der Firma und ihrer Zukunft genannt, von denen wir hier die wichtigsten kompakt im Überblick versammeln:

  • Das wohl Wichtigste vorab: Apple machte klar, nach Dezember diesen Jahres keine absoluten Verkaufszahlen der Geräte mehr zu nennen; Grund: Die Zahlen würden nichts darüber aussagen, wie gut oder schlecht es Apple gehe
  • Zu den Zahlen: Apple hat jetzt mehr als zwei Milliarden iOS-Geräte verkauft
  • Der Gewinn im abgelaufenen Quartal konnte um 42 Prozent im Jahresvergleich gesteigert werden
  • Speziell der iPhone-Gewinn stieg um 29 Prozent
  • Auch der Mac-Umsatz ist so hoch wie noch nie zuvor gewesen
  • Besonders die Performance des Service-Sektors stieg an, um 27 % im Vergleich zum Vorjahr
  • Obwohl über Apple Pay gesprochen wurde, gibt es keine News zum Deutschland-Start
  • Im Vergleich zum Vorjahr gab es im letzten Quartal dreimal so viele Transaktionen mit Apple Pay
  • Zum Ende des Quartals wird Apple insgesamt 506 Retail Stores haben
  • In den Stores wurden im letzten Quartal über 250.000 „Today At Apple“-Sessions abgehalten
  • Apple konnte den Umsatz durch das Wearable-Geschäft um 50 Prozent steigern
  • Die Sparte, zu der auch die Watch gehört, heißt in Zukunft „Wearables, Home und Accessories“
  • Im App Store bieten mittlerweile über 30.000 Apps Abos an
  • Über das iPhone: In vielen wichtigen Märkten wie z.B. Japan konnten über 20 Prozent mehr Geräte verkauft werden
  • In den USA hat das iPad einen Marktanteil von 69 Prozent
  • Das Tablet erzielte einen Kundenzufriedenheit von 96 Prozent
  • Der durchschnittliche iPhone-Verkaufspreis ist stärker als im Vorjahr gestiegen
  • Apples Bargeldreserven belaufen sich auf 237 Milliarden US-Dollar
Teile
in diesem Artikel

Anzeige

Deine Meinung ist wichtig

Die Kommentarfunktion von Disqus wird als Frame eingebunden. Wenn Sie eine Meinung/einen Kommentar abgeben wollen, verlassen Sie damit unsere Webseite/App und posten über Disqus.