Unser iPhone XR ist da: Die ersten Eindrücke und Fotos

    44

In diesem Augenblick halte ich bereits das neue iPhone XR in der Redaktion in der Hand.

Freitag werden die ersten Exemplare für alle, die am Freitag vorbestellt haben, ausgeliefert.

Für das ganz große Fazit mit dem Product (RED) Modell  ist es nach wenigen Stunden sicher noch zu früh. Aber ich möchte Euch gern die ersten Fotos zeigen und die ersten schnellen Eindrücke schildern:

Der Bildschirm

Das Display – obwohl LCD statt OLED – ist brillant. Ich behaupte: Obwohl der OLED-Screen meines iPhone XS technologisch in einer anderen Liga spielt – werdet Ihr die höhere Auflösung mit dem menschlichen Auge nicht erkennen. Der XR-Screen ist extrem scharf.

3D Touch vermisse ich, Apple hat beim XR auf 3D Touch verzichtet. Schade. Aber wenn Ihr aufgrund der geringen Pixeldichte 300 Euro sparen wollt, ist der Bildschirm des XR eher ein Pro-Kauf-Argument.

Die Kamera

Die ersten Fotos lassen keine Wünsche offen. Beim XR müsst Ihr allerdings auf den optischen Zoom verzichten.

Der Prozessor

Der A12-Chip ist derzeit unangefochten auf dem Markt, weil der Schnellste. Das XR ist blitzschnell wie mein XS.

Die Akku-Laufzeit

Die ganz exakte Mehrlaufzeit kann ich Euch noch nicht nennen, aufgrund der kurzen Zeit mit dem neuen XR. Klar ist aber: Die Batterielaufleistung ist ein Kaufargument für das XR. Bis zu 1:20 Stunde länger als bei meinem Vorgänger-iPhone 8 Plus, laut Apple sind sogar 90 Minuten Plus bei der Laufzeit drin. DAS ist mal ein Fortschritt.

Hier jetzt noch einige Fotos

Ihr habt Fragen zum XR? Schreibt Sie gern in die Kommentare, ich versuche die Fragen soweit es geht zeitnah zu beantworten.

Teile
in diesem Artikel

Anzeige

Deine Meinung ist wichtig

Die Kommentarfunktion von Disqus wird als Frame eingebunden. Wenn Sie eine Meinung/einen Kommentar abgeben wollen, verlassen Sie damit unsere Webseite/App und posten über Disqus.