Anzeige

iPhone X acht Stunden Unterwasser – und danach funktionsfähig

    8

Jetzt geht es um eine interessante neue Geschichte rund ums iPhone X.

Der Besitzer eines iPhone X nahm sein Gerät mit zu einer Runde Stand-up-Paddeln. Doch nachdem er einmal unfreiwillig baden ging, befand sich das Gerät nicht mehr in seiner Hosentasche. Da gerade Flut herrschte, sank das iPhone X etwa einen Meter tief und war nicht mehr zu sehen.

Ebbe legte versunkenes iPhone frei

Als der User bei Ebbe versuchte, das iPhone mit „Mein iPhone finden“ zu suchen, konnte er es ausfindig machen.

Gerät weiterhin funktionstüchtig

Mit Hilfe der Karte und eines abgespielten Benachrichtigungs-Tons war das Gerät schlussendlich zu finden.

Trotzdem es stundenlang Unterwasser war, funktionierte es weiterhin. Insgesamt soll das iPhone knapp acht  Stunden vom Salzwasser umgeben gewesen sein, wie der Reddit-User lorislongfellow berichtet.

Teile
in diesem Artikel

Anzeige

Deine Meinung ist wichtig

Die Kommentarfunktion von Disqus wird als Frame eingebunden. Wenn Sie eine Meinung/einen Kommentar abgeben wollen, verlassen Sie damit unsere Webseite/App und posten über Disqus.