Anzeige

Exekution mit Apple Watch aufgenommen? „News“ immer zweifelhafter

    1

Ein saudi-arabischer Journalist wurde offenbar in der saudischen Botschaft in Istanbul getötet.

Der Fall des Regime-kritischen Jamal Khashoggi geht derzeit durch die Presse. Noch ist der Fall nicht aufgeklärt.

Was das mit Apple zu tun hat?

Gerüchteweise sollen aufgetauchte Audio-Schnipsel der mutmaßlichen Exekution des Journalisten mit der Apple Watch aufgezeichnet worden sein. Khashoggi soll eine Apple Watch mit LTE-Konnektivität getragen habne.

Auf Khashoggis iPhone tauchte die Audio-Aufzeichnung auf. Angeblich ist sie nach dem Tod mit der iCloud synchronisiert worden.

Eher Wanze als Apple Watch

Zu hören sind angeblich die Befragung, Folterung und schlussendlich Exekution des Journalisten. Danach sollen die mutmaßlichen Mörder noch einige Dokumente vom iPhone des Toten gelöscht haben.

Aktuell ist der Report jedoch als höchst fragwürdig einzustufen, wie Reporter des Online-Magazins Mashable in einer Analyse dokumentieren. Experten haben Zweifel, ob die Watch tatsächlich via iCloud und iPhone-Backup des Journalisten hätte angezapft werden können.

Neuester Stand: Eine türkische Wanze in der saudischen Botschaft habe die Audio-Aufnahme protokolliert.

Khashoggi war zuletzt beim Betreten der saudischen Botschaft lebend gesehen worden. Saudi-Arabien dementiert weiterhin eine Verstrickung in den Tod Khashoggis. Andere Medien

Teile
in diesem Artikel

Anzeige

Deine Meinung ist wichtig

Die Kommentarfunktion von Disqus wird als Frame eingebunden. Wenn Sie eine Meinung/einen Kommentar abgeben wollen, verlassen Sie damit unsere Webseite/App und posten über Disqus.