Anzeige

Cook über iCloud: Apple will eigenen Schlüssel für User-Daten löschen

    2

Apple betont immer wieder, wie wichtig User-Privatsphäre ist.

Deshalb ist seit iOS 8 bereits jedes mit einem Passcode verschlüsselte iPhone für das Unternehmen unzugänglich. Bei iCloud-Daten sieht das aktuell hingegen noch etwas anders aus.

Apple kann theoretisch auf iCloud-Daten zugreifen – noch

Hier hat Apple einen Schlüssel für die bei der Übertragung zwischen Apps und Servern verschlüsselten Daten. Er dient als letzte Rettung, falls User auf iCloud-Daten zugreifen bzw. sie wiederherstellen wollen, aber nicht können.

Aber lange wird er wohl nicht mehr existieren, zumindest wenn es nach Tim Cook geht. Der Apple-CEO hat in einem auch sonst interessanten Interview mit dem Spiegel gesagt, dass das Unternehmen den Schlüssel löschen will. (danke Marcus)

iCloud sammelt nicht wahllos viele User-Daten

Auf einen genauen Zeitpunkt, bis zu dem das passieren soll, wollte sich Cook nicht festlegen. Er stellte dafür nochmals klar, dass iCloud kein „Datenstaubsauger“ sei und keine Nutzerdaten für Profit an andere Unternehmen verkauft würden.

Teile
in diesem Artikel

Anzeige

Deine Meinung ist wichtig

Die Kommentarfunktion von Disqus wird als Frame eingebunden. Wenn Sie eine Meinung/einen Kommentar abgeben wollen, verlassen Sie damit unsere Webseite/App und posten über Disqus.