Klimawandel bekämpfen: Apple investiert in Mangroven-Wald in Kolumbien

    7

Apple plant, eine größere Summe in ein neues Umwelt-Projekt zu stecken.

Die Mangroven-Wälder in Kolumbien werden immer kleiner. Apple will dem mit einer Investition entgegenwirken und knapp 110 Quadratkilometer wieder aufforsten.

Wälder extrem wichtig für die Umwelt

Lisa Jackson, Apples Vice President of Environment, Policy and Social Initiatives, erklärt die Motivation dahinter. Wälder wie diese seien ein wichtiges Werkzeug der Natur, um den Klimawandel zu bekämpfen.

Mangroven besonders gut darin, CO2 zu binden

Im Rahmen des Projekts sollen 1 Million Tonnen CO2-Emissionen gebunden werden. Mangroven wurden gewählt, weil sie das meiste CO2 aufnehmen können.

Wie viel Geld Apple genau investiert werden soll, wurde jedoch nicht verraten, wie FastCompany berichtet.

Teile
in diesem Artikel

Anzeige

Deine Meinung ist wichtig

Die Kommentarfunktion von Disqus wird als Frame eingebunden. Wenn Sie eine Meinung/einen Kommentar abgeben wollen, verlassen Sie damit unsere Webseite/App und posten über Disqus.