Samsung präsentiert neues Galaxy Note9, Galaxy Watch und Home-Speaker

    8

Apple-Konkurrent Samsung hat heute neue Geräte vorgestellt.

Rund einen Monat vor der mutmaßlichen Präsentation von drei neuen iPhones schicken die Südkoreaner frische Produkte ins Rennen. Dabei werden drei Apple-Segmente attackiert: smarte Handy, smarte Lautsprecher und smarte Uhren.

Galaxy Note9: Bis zu 1 TB Speicher

Im ersten Bereich gibt es mit dem neuen Galaxy Note9 ein neues 6,4“-Flaggschiff mit den neuesten Specs, einer optimierten Dual-Kamera mit einstellbarer Blende – und bis zu 512 GB internem Speicher, der via SD-Karte auf 1 TB aufgestockt werden kann.

Die Batterie hat 4000mAh Power und der S-Pen wird ab sofort via Akku angetrieben – und kann jetzt auch Fotos auf dem Smartphone auslösen.

Vier Farben

In vier Farbvarianten wird das Smartphone, das auch mit Samsungs Desktop-Lösung DeX funktioniert, ausgeliefert werden: Schwarz, Orange, Lavendel und Blau. Wir hängen Euch für weitere Eindrücke den zugehörigen Spot und ein erstes Hands-On-Video von Marquess Brownlee an.

Galaxy Home: Ein smarter Speaker von Samsung

Auch die Südkoreaner steigen jetzt ins Geschäft der intelligenten Lautsprecher ein und nennen ihr neues Gadget schlicht Galaxy Home. Es ist größer als der HomePod, kommt in jedem Fall in schwarz und vielleicht in anderen Farben daher und setzt bei der Sprachsteuerung auf Bixby.

Galaxy Watch: Neue Uhr mit LTE

Und auch bei der Auffrischung der Galaxy Watch wurde eindeutig auf Apple geschielt: Sie verfügt nun über ein LTE-Modul. Das runde, klassisch anmutende Design seht Ihr unten.

Die Uhr wird in zwei Größen angeboten werden: einmal mit 42mm und einmal mit 46mm Zifferblatt-Diagonale. Als Farben stehen Schwarz und Gold zur Auswahl. Details über die Preise der Geräte sind nicht bekannt.

Teile
in diesem Artikel

Anzeige

Deine Meinung ist wichtig

Die Kommentarfunktion von Disqus wird als Frame eingebunden. Wenn Sie eine Meinung/einen Kommentar abgeben wollen, verlassen Sie damit unsere Webseite/App und posten über Disqus.