macOS: Aktive Ecken – wie sie funktionieren und wofür sie gut sind

    6

Mit den sogenannten aktiven Ecken lassen sich in macOS praktische Aktionen ausführen.

Unter anderem ermöglicht es, den Bildschirmschoner von macOS aufzurufen. In diesem i-mal-1 verraten wir Euch, wie Ihr mit dem Feature umgeht.

Schnell eingerichtet und vielfältig nutzbar

Das Konzept ist leicht verständlich und, richtig eingesetzt, machtvoll: Euer Mac erlaubt es, bestimmte Aktionen auszuführen, wenn Ihr den Cursor in eine der Bildschirmecken navigiert.

Wir erläutern das am genannten Bildschirmschoner-Beispiel:

  • Öffnet die Systemeinstellungen
  • Navigiert zu „Desktop & Bildschirmschoner“
  • Öffnet den Tab „Bildschirmschoner“
  • Klickt auf den Button „Aktive Ecken“
  • Klickt auf ein Dropdown-Menü einer gewünschten Ecke und wählt „Bildschirmschoner starten“ aus

Versehentliches Aktivieren verhindern

Wenn Ihr den Mauszeiger nun in die entsprechende Ecke bewegt, wird der Bildschirmschoner gestartet. Wenn Ihr ein versehentliches Aktivieren verhindern wollt, solltet Ihr so vorgehen:

  • Bevor Ihr auf das Dropdown-Menü klickt, haltet einen Button (Cmd, Option, Ctrl oder Shift) gedrückt
  • Wählt dann erst „Bildschirmschoner“

So wird der Bildschirmschoner nur aktiviert, wenn Ihr die Maus in die entsprechende Bildschirmecke bewegt und gleichzeitig den gewählten Button gedrückt haltet.

Alternativ können natürlich auch andere Aktionen gewählt werden – wir nutzen aktive Ecken etwa, um den Mac fix in den Ruhezustand (ohne Schoner) zu versetzen.

Teile
in diesem Artikel

Anzeige

Deine Meinung ist wichtig

Die Kommentarfunktion von Disqus wird als Frame eingebunden. Wenn Sie eine Meinung/einen Kommentar abgeben wollen, verlassen Sie damit unsere Webseite/App und posten über Disqus.