iOS 12 verbessert Porträtfotos auf dem iPhone deutlich

    2

iOS 12 bringt große Verbesserungen für Porträtfotos auf unterstützten iPhones.

Wer ein iPhone 7 Plus, 8 Plus oder X besitzt, kennt das Feature. Dieses nutzt die zweite Kamera, um die Tiefe einzuschätzen und so den Unschärfe-Effekt zu erzeugen. Apple selbst nannte das Feature unter iOS 11 noch „Beta“.

Mit dem Porträtlicht lassen sich bis zu vier Beleuchtungs-Effekte in Studioqualität auf Eure Bilder anwenden, die im Porträtmodus aufgenommen werden. „Studiolicht“ hellt Gesichtszüge auf, „Konturenlicht“ setzt auf eine dramatischere Beleuchtung, „Bühnenlicht“ isoliert das Motiv im Spotlight, „Bühnenlicht mono“ bietet das klassische Schwarz-Weiß-Bühnenlicht.

Tiefenerkennung stark verbessert

Der Entwickler Ben Sandofsky hat nun zwei Bilder geteilt. Diese zeigen die Depth Maps unter iOS 11 und iOS 12. Dabei ist klar zu sehen, dass iOS 12 weit mehr Details als iOS 11 erkennt. Teilweise lassen sich einzelne Haare ausmachen.

Vermutliche Aufnahme mit Front-Kamera

Es ist allerdings nicht bekannt, welches Gerät und welche Kamera er dazu verwendet hat. Da sein Gesicht zu sehen ist, liegt jedoch die Vermutung nahe, dass es die Front-Kamera war.

Teile
in diesem Artikel

Anzeige

Deine Meinung ist wichtig

Die Kommentarfunktion von Disqus wird als Frame eingebunden. Wenn Sie eine Meinung/einen Kommentar abgeben wollen, verlassen Sie damit unsere Webseite/App und posten über Disqus.