„Everyone Can Code“: Schüler und Studenten präsentieren Tim Cook ihre Apps

    0

Apple gibt Jugendlichen die Chance, ihre Swift-Apps im großen Rahmen vorzustellen.

Im Rahmen des „Everyone Can Code“-Programms haben relativ neue Entwickler die Chance, ihre Projekte zu zeigen. Ziel des Events ist es, möglichst vielen Nutzern grundlegende Coding-Kenntnisse beizubringen.

Spezielle Session im Apple Store Chicago

Im Apple Store in der Michigan Avenue (Chicago) wurde dafür eine eigene Today-At-Apple-Session abgehalten. Während dieser Veranstaltung wurden Schüler und Studenten eingeladen, ihre Apps vorzustellen.

Tim Cook und Bürgermeister der Stadt posten Bilder

Seit Dezember hat Apple seine Code-Initiative auf rund eine halbe Million Studenten in Chicago ausgeweitet. Die Swift-orientierte Initiative wurde gemeinsam mit dem Büro des Bürgermeisters, den Chicago Public Schools, City Colleges of Chicago, örtlichen Unternehmen und nicht profit-orientierten Organisation auf den Weg gebracht.

Mittlerweile gibt es die Initiative nicht nur in den USA, sondern auch in verschiedenen europäischen Ländern. Darunter auch in Deutschland (Infoseite).

Tim Cook hat ein Foto des Chicago-Events auf Twitter gepostet. Auch der Bürgermeister der Stadt, Rahm Emanuel, war anwesend und hat ein Bilder geteilt:

Teile
in diesem Artikel

Anzeige

Deine Meinung ist wichtig

Die Kommentarfunktion von Disqus wird als Frame eingebunden. Wenn Sie eine Meinung/einen Kommentar abgeben wollen, verlassen Sie damit unsere Webseite/App und posten über Disqus.