Einheitlicher Smartphone-Ladestecker: EU droht Apple & Co. erneut

    7

Vor neun Jahren wollte die EU Smartphone-Anbieter erst mal verpflichten, einheitliche Ladestecker beizulegen.

Bis heute wurde die Initiative seitens der EU nicht durchgesetzt. Android liefert weiterhin mit Micro-USB bzw. mit USB-C aus, Apple stellte 2012 vom Dock-Connector auf Lightning um. Andererseits gibt es keine unterschiedlichen Netzteile mehr.

Freiwillige Selbstverpflichtung unterschrieben

Nun ist dieses Durcheinander der EU wieder eine Drohung wert, berichtet die Agentur reuters. Im Visier sind jene Firmen, die die Vereinheitlung zwar mittels Versprechen schriftlich fixierten, bis heute aber nicht umsetzten. Freiwillige Selbstverpflichtung fruchtet aus EU-Sicht nicht.

Daher diskutiert die EU aktuell wieder Gesetzesänderungen, notfalls will man den Unternehmen einen bestimmten Stecker vorschreiben. Kurz nachdem Gerüchte aufkamen, Apple werde bei den Netzteilen schon im Herbst auf USB-C umsteigen und in Zukunft auch beim iPhone, wenn auch nicht 2018.

Einigung der Firmen auf USB-C?

Ob die EU eine gesetzliche Regelung umsetzen kann, bleibt generell fraglich. Die Umstellung würde womöglich für weitere Konfusion sorgen. So gesehen bietet USB-C die Chance, dass alle Hersteller doch freiwillig auf diesen gemeinsamen Standard umschwenken. Someday…

Teile
in diesem Artikel

Anzeige

Deine Meinung ist wichtig

Die Kommentarfunktion von Disqus wird als Frame eingebunden. Wenn Sie eine Meinung/einen Kommentar abgeben wollen, verlassen Sie damit unsere Webseite/App und posten über Disqus.