Apple Pay in Deutschland: Aktuelle Liste, 44 Banken äußern sich / Update 30

    50

Apple Pay kommt noch 2018 nach Deutschland. Welche Banken machen mit, welche nicht? 

Seit Tagen führen wir eine große Banken-Liste mit Statements der Geld-Institute und Hinweisen vieler iTopnews-Leser, die bei ihrer Hausbank nachgefragt haben.

Auch am Wochenende möchten wir die Liste weiter ergänzen.

Sofern weitere Banken-Statements und Leserhinweise hinzukommen, aktualisieren wir diese Liste natürlich weiter.

Von Anfang an dabei

Deutsche Bank: direkt zum Start dabei

N26: direkt zum Start dabei

Wirecard/boon: zum Start dabei

Unicredit: ist dabei

Hanseatic Bank: macht ebenfalls mit (danke DJ Daniel)

VIMPay: hat Teilnahme auf Twitter bestätigt (danke Andreas B.)

American Express: ist zum Start dabei (danke Gerhard)

Santander Bank: sicher dabei (danke Enrico)

Später dabei

Fidor Bank: „später im Jahr Apple Pay“ (danke Rüdiger)

Sparkasse Wilhelmshaven: macht mit. „Das System ist für ApplePay vorbereitet, wir warten jedoch noch auf die Freigabe durch Apple“. (danke Keno)

VR Bank Lichtenfels Ebern: „In naher Zukunft wollen aber auch wir die digitale Bankkarte einführen. Diese kann man über unsere VR-Banking App, sowie bei Apple Pay hinterlegen.“ (danke Pascal B.)

Vielleicht dabei

Volksbank im Bergischen Land: „Leider können wir noch keine endgültige Antwort geben. Der Dachverband der Volksbanken, der hier federführend ist, ist beim Thema Apple Pay noch in der Abstimmung.“ (danke Hendrik)

comdirect: nein Update: „Aufgrund gestiegener Nachfragen zu diesem Thema müssen wir unsere etwas leichtsinnige Aussage aus 2016 korrigieren: Das Thema Mobile Payment ist und bleibt ein spannendes Thema für uns. Natürlich beobachten wir weiterhin die Entwicklung, können derzeit aber nichts weiter dazu sagen.“ (danke Rüdiger)

Ergänzung: „Wenn es jetzt dann wirklich kommt, schauen wir uns das an“, sagte Comdirect-Chef Arno Walter. „Und wenn das alles normal funktioniert, gehe ich mal davon aus, dass wir dabei sind.“ (danke Peter)

Bank 1 Saar: „intern noch keine Informationen zu Apple Pay (…) Der „erste Ball“ liege dabei aber ohnehin beim Bundesverband der VR-Banken.“ (danke Maurice)

Commerzbank: „Interesse“, aber keine Bestätigung

Sparkasse Mainz: „interessiert“, bleibt aber vage (danke Sascha)

Haspa/Hamburger Sparkasse: „Durch die Systeme der Haspa wird Apple Pay noch nicht von der Haspa unterstützt. Jedoch werden ab 2019 neue Systeme eingeführt. Dann wird besprochen, ob Apple Pay auch durch die Haspa durchgeführt werden kann. Sprich es wird sich im nächsten Jahr klären.“ (danke Anton)

Sparkasse: Intern wird darüber gesprochen,  dass die Sparkassen „eigentlich auf eine Freigabe von Apple“ warten (danke Alex E.).

1822: „prüfen eine Umsetzung“

Targobank gegenüber iTopnews: „Wir prüfen verschiedene Optionen zur Umsetzung einer Smartphone-Bezahllösung mittels NFC. Einen Starttermin können wir derzeit noch nicht nennen.“

DKB: „beobachtet den Markt“ (danke Maik H.). Update: Postet jetzt auf Twitter „lasst Euch überraschen (danke Marco. H.)

Revolut: hat auf Nachfrage zwar gesagt, dass Sie Apple Pay als Zahlungsmittel zum Aufladen des eigenen Kontos akzeptieren, es aber keine Informationen gibt, dass das Revolut-Konto mittels Apple Pay auch belastet werden kann (danke MrX)

Landesbank Berlin: „Die Kreditkarten der Landesbank Berlin können für das mobile Bezahlen mit ApplePay vor Ort aktuell nicht eingesetzt werden. Die Landesbank Berlin wird alle Karteninhaber informieren, sobald weitere Zahlverfahren unterstützt werden. Dies betrifft alle Anbieter für mobile Zahlungsvorgänge.“ (danke Andreas)

Sparkasse Recklinghausen: „Zu welchem Zeitpunkt  Apple Pay kommt, können wir aktuell noch nicht sagen, es wird davon ausgegangen, dass die Sparkasse Vest Recklinghausen dann auch dabei sein wird.“ (danke Niklas F.)

Volksbank Bayreuth: „Verhandlungen mit Apple dauern noch an und gestalten sich nicht einfach.“ (danke Felix)

Sparkasse Wiehl: sehr interessiert, verweist aber auf den Dachverband, dem Sie angehört. (danke Thomas)

Nicht dabei

ING-diba: nicht dabei, „beobachten den Markt“

Postbank: „vorerst“ nicht dabei

Volksbank Stuttgart: nicht dabei (danke Max)

Berliner Volksbank: nicht dabei (danke Frank)

comdirect: nein (danke DJ Daniel) 

BWB-Bank/LBBW: bisher kein Support angedacht (danke Daniel B.)

Sparda-Bank: „keine Pläne“ (danke Daniel B.)

Sparda-Bank West: ist nicht dabei (danke Frank)

Sparda-Bank Ostbayern: „auf lange Sicht nein“ (danke Mahmud)

Volksbank Dünnwald-Holweide EG: beteiligt sich nicht (danke Theo)

Stadtsparkasse Euskirchen: noch keine Infos intern vorhanden, ob Apple Pay unterstützt wird (danke Johannes)

Landesbank Berlin: kein Apple Pay (danke Daniel H.)

Norisbank: macht nicht mit (danke Daniel D.)

Sparkasse Sachsen-Bautzen: hat kein Interesse an Apple Pay (danke Silvio)

Consorsbank: „Zahlungen mit Apple Pay sind bei uns bis auf weiteres nicht vorgesehen“ (danke Max).

Sparkasse Westmünsterland: „…beteiligen uns nicht an den Funktionen, die von Apple und Google angeboten werden“ (danke oligablerdev)

Sparkasse Rottweil: zum Start nicht dabei, wünscht sich erst von Apple die Einbindung von Girokarten und weitere Öffnung der NFC-Schnittstelle (danke Markus)

Raiffeisenbank Eifeltor: „Wir leider noch nicht…“ (danke Marcus H.)

Sparda-Bank Hessen: „Die Einführung von ApplePay ist in der mittelfristigen Planung der
Sparda-Bank Hessen nicht vorgesehen.“ (danke Tobias S.)

Falls Ihr von Eurer Bank Infos bekommt, ob Apple Pay zum Start in Deutschland verfügbar sein wird, lasst es uns wissen.

Teile
in diesem Artikel

Anzeige

Deine Meinung ist wichtig

Die Kommentarfunktion von Disqus wird als Frame eingebunden. Wenn Sie eine Meinung/einen Kommentar abgeben wollen, verlassen Sie damit unsere Webseite/App und posten über Disqus.