Neues MacBook Pro: Butterfly Tastatur jetzt offenbar besser gegen Staub geschützt

    8

Bisher war unklar, ob die neuen MacBook Pro Modelle das Problem mit der Butterfly-Tastatur adressieren.

Ihr erinnert Euch: Etliche User hatten Probleme mit der Butterfly-Tastatur der beiden Vorgängergenerationen. Tasten klemmten oder reagierten teilweise nicht. Als Grund galten Staubpartikel, die sich unter die Tasten mit geringem Anschlag gesetzt haben sollen. Apple reagierte mit einem Reparaturprogramm, nachdem einige Sammelklagen eingereicht wurden.

Mit dem Release der neuen MacBook Pros verzichtete Apple auf einen Hinweis, ob auch an der Tastatur Verbesserungen vorgenommen wurden. Im Hinblick auf die anhängigen Gerichtsverfahren – aus juristischer Sicht – natürlich eine absolut nachvollziehbare Entscheidung.

Hätte Apple im Vorfeld der Gerichtsverhandlungen Tastaturprobleme eingeräumt, obwohl schon Sammelklagen anhängig sind, wäre das aus juristischer Sicht eine Farce gewesen. Apples einziger Hinweis bezog sich daher wohl aus diesem Grund auf die Lautstärke des Tastenanschlags, dieser sei nun leiser. Betroffene Kunden hätten sich natürlich eine andere Kommunikation gewünscht.

iFixit mit interessanter Entdeckung

Nun haben sich die Reparatur-Experten von iFixit dem Thema angenommen und bei ihrem traditionellen Teardown interessante Hinweise zur Tastatur notiert.

Die neuen Tasten des Keyboards sind nun unterhalb mit Silikom umfasst. Dies reduziert nach Ansicht von iFixt nicht nur die Lautstärke des Tastaturanschlags, sondern dient allem Anschein nach auch dazu, das Innere der Tasten vor Staubpartikeln, Krümeln und mehr zu schützen.

Laut Apple nur geringe Zahl von Betroffenen

Laut iFixit sei noch nicht abschließend zu klären, wie sich die Silikon-Einfassung auswirke. Apple selbst spricht ohnehin nur von einer geringen Anzahl von Usern, die von den Tastaturproblemen der 1. und 2. Generation betroffen seien.

Wie groß die Zahl der User mit Tastaturproblemen ist, lässt sich derzeit nicht klären. Apple selbst legt keine genaue Zahlen vor. Gleiches gilt für all jene Kritiker, die ohnehin kaum eine Gelegenheit auslassen, Apple an den Pranger zu stellen.

Auch Sammelklagen in den USA betrachten wir zunächst einmal unter dem Aspekt, dass in den Staaten bekanntlich für jede umgefallende Kaffeetasse, die einen Finger verbrüht haben soll, Millionenklagen angestrengt werden. Aber das wisst Ihr ja.

Ergänzend dazu hängen wir Euch noch ein Video an, dass den Unterschied der Lautstärke beim Anschlag der Tasten zwischen alter und neuer Tastatur demonstriert.

Hat Eure Tastatur beim MacBook Pro Probleme gemacht?

Teile
in diesem Artikel

Anzeige

Deine Meinung ist wichtig

Die Kommentarfunktion von Disqus wird als Frame eingebunden. Wenn Sie eine Meinung/einen Kommentar abgeben wollen, verlassen Sie damit unsere Webseite/App und posten über Disqus.