iOS 12: Shortcuts für Siri, mehr Animojis und Memoji neu, FaceTime-Gruppenchat

    5

Apple hat weitere Features von iOS 12 präsentiert. Wir fassen zusammen.

Wir haben bereits gerade die Neuerungen von AR und der Fotos-App beschrieben. Aber dabei bleibt es nicht. Auch Siri und andere Features wurden erweitert. Hier alle wichtigen Infos.

Animoji mit Zungenerkennung – Memojis ganz neu

In iMessage für das iPhone X wird es neue Animojis mit der neuen Technologie „Zungenerkennung“ geben. So gibt es bald Tiger, Koalas, Geister und Dinos, die die Zunge herausstrecken.

Aber das Highlight dürften wohl „Memojis“ sein, animierte Menschengesichter, die nach Eurem eigenen Aussehen personalisiert werden können. Das Feature wird in die iMessage-App integriert.

Siri erhält Shortcuts

Die smarte Assistentin wird persönlicher. Ihr könnt individuelle Befehle mit eigenen Befehlen (Shortcuts) wie „Ich will meditieren“ erstellen, die etwa Apps – in diesem Fall für Meditationsrunden – öffnen.

Dafür stellt Apple eine neue App bereit: Shortcuts. Sie besteht aus einem Editor, der vermutlich von der übernommenen App Workflow inspiriert wurde. Dabei können auch Infos aus anderen Apps herausgefiltert werden, mit deren Hilfe Siri Dinge wie ÖPNV-Pläne anzeigen.

Smart Home-Gadgets, darunter auch der HomePod, können ebenfalls integriert werden. Siri kann außerdem, basierend auf regelmäßigen Terminen und Aktivitäten, Vorschläge für Aktionen erstellen.

Verbesserte News-Apps

In der News-App sind Favoriten jetzt schneller über eine Sektion der Reiter zu erreichen – und eine neue Seitenleiste gibt es auch. Wird vorerst eher US-Nutzer interessieren…

Aktien-App aufgefrischt

In Sachen Apps hat die länger nicht mehr erweiterte Aktien-App hat eine große Überarbeitung spendiert bekommen. Sie sieht nicht nur eleganter aus, sondern liefert auch Business-News und mehr Infos zu den Aktienkursen. Im Übrigen gibt es die Aktien-App69 jetzt auch für das iPad – was vorher nicht der Fall war.

Neues zu Audiomemos, CarPlay und Apple Books

Auch die Audiomemo- und iBooks-App wurden überarbeitet. Erstere gibt es jetzt auch für das iPad – und letztere heißt ab sofort Apple Books.

Indieser App sticht das neue Typografie-Design heraus sowie die neue Sektion „Sie lesen“, mit der schnell das jüngst begonnene Buch gefunden wird.

CarPlay unterstützt außerdem ab sofort auch Drittanbieter-Apps zur Navigation.

Hilfe für verantwortungsvolle Nutzung

Eltern, die ihren Kindern ein iPhone oder iPad kaufen wollen bzw. schon gekauft haben, erhalten mit iOS 12 mehr Funktionen zur Kontrolle.

Eine neue App verfolgt außerdem – wenn Ihr es wollt – wie oft Ihr Euer iPhone am Tag nutzt, welche Apps oft Benachrichtigungen anzeigt und mehr. Eltern können damit auch bestimmen, wann und wie lang sie das iPhone und Apps nutzen dürfen.

Das funktioniert über die Familienfreigabe. App-Limits für die Eltern oder die Kinder können dafür sorgen, dass Ihr süchtig machende Apps nicht zu lang nutzt.

Ein neuer „Nicht stören“-Modus ermöglicht nachts eine dunkle Ansicht, die Euch nicht sofort weckt, wenn Ihr nur die Uhrzeit prüfen wollt.

Gruppierte Benachrichtigungen 

Benachrichtigungen von Apps und zu bestimmten Themen werden ab sofort gruppiert.

Facetime neu mit Gruppen-Videochats

Apple hat das Videoanruf-Angebot um Gruppen-Videochats ermöglicht. Ihr könnt mit unglaublichen 32 verschiedenen Usern videochatten.

Für schnelle Telefonate könnt Ihr aus iMessage heraus Gruppenchat-Mitglieder im Verbund und mit nur einem Tap anrufen. Dabei werden wohl auch die neuen Memojis unterstützt. Das Feature läuft auf iPhone, iPad und Mac.

Teile
in diesem Artikel

Anzeige

Deine Meinung ist wichtig

Die Kommentarfunktion von Disqus wird als Frame eingebunden. Wenn Sie eine Meinung/einen Kommentar abgeben wollen, verlassen Sie damit unsere Webseite/App und posten über Disqus.