iOS 12: GrayKey-Box umgeht Apples USB-Sperre angeblich bereits

    7

Apple bestätigte erst gestern Sicherheitsmaßnahmen gegen mögliche Geräte-Hacks von Behörden.

Dabei geht es um USB-basierte Geräte wie die GrayKey-Box (iTopnews.de berichtete), die von der Polizei oder dem FBI eingesetzt werden.

GrayShift: Wir sind schon einen Schritt weiter

Mit iOS 12 integriert Apple weitreichende Maßnahmen, um Angriffe auf das iPhone auszuschießen. So wird unter anderem die GrayKey-Box von Polizei und FBI genutzt, iPhones zu entsperren. Doch offenbar ist GrayShift, der Anbieter einer solchen GrayKey-Box, schon wieder einen Schritt weiter…

Das Unternehmen behauptet aktuell, es habe eine Möglichkeit gefunden, um die von Apple implementierten Maßnahmen bereits wieder zu umgehen.

Über Details gibt die Firma noch keine Auskauf. Somit bleibt offen, ob die Entsperrung mit der GrayKey-Box möglich ist oder ob das Unternehmen wiederum neue Hardware entwickelt hat.

Neuer Schalter wirkungslos?

Apples neuer Schalter in den Einstellungen steht also wieder auf dem Prüfstand. Dort wird unter iOS 12 festgelegt, dass keine Übertragung von Daten über den Lightning-Anschluss möglich, für den Fall, dass das iPhone nicht innerhalb der letzten 60 Minuten entsperrt wurde.

Teile
in diesem Artikel

Anzeige

Deine Meinung ist wichtig

Die Kommentarfunktion von Disqus wird als Frame eingebunden. Wenn Sie eine Meinung/einen Kommentar abgeben wollen, verlassen Sie damit unsere Webseite/App und posten über Disqus.