iOS 12: Diese Änderungen unter der Haube beschleunigen die Animationen

    5

Apple hat in iOS 12 auch die Darstellung von Animationen optimiert.

Während der WWDC haben ein paar Entwickler aus Cupertino detaillierter dargestellt, auf welche Art und Weise das geschehen ist. Die meiste Optimierung wurde dabei beim sogenannten „Scheduler“ geleistet.

CPU taktet schneller hoch, reagiert besser

Dieser ist dafür zuständig, dass die Berechnungen für Animationen rechtzeitig durchgeführt werden – und leistet dies nun besser als zuvor. Des weiteren kann der Prozessor schneller auf die Aufgaben reagieren, da die Taktrate erhöht wurde.

Ein häufiges Problem ist es besonders bei älteren Geräten, dass es beim Scrollen zu Stottermomenten kommt. Um das zu verhindern, wurden Verbesserungen bei der sogenannten „Pre-Fetch API“ durchgeführt.

Verbesserungen in System-Schnittstellen eingeführt

Die Schnittstelle gibt es seit iOS 10, um das Scrollen durch vorzeitiges Laden der Daten flüssiger zu machen, was nun besser klappt. Weitere kleinere Änderungen versuchen dabei auch, die Grafik-Einheit zu entlasten, damit sie mehr Aufgaben zugleich leisten kann, wie AppleInsider berichtet.

Teile
in diesem Artikel

Anzeige

Deine Meinung ist wichtig

Die Kommentarfunktion von Disqus wird als Frame eingebunden. Wenn Sie eine Meinung/einen Kommentar abgeben wollen, verlassen Sie damit unsere Webseite/App und posten über Disqus.