iOS 12: iPhone-Apps auf dem iPad werden besser skaliert

    4

Apple ermöglicht in iOS 12 bessere Nutzung von iPhone-Apps am iPad.

Bislang, auch im aktuellen iOS 11, wurden bzw. werden auf dem iPad installierte iPhone-Apps in einer bestimmten Größe, nämlich der Bildschirmauflösung eines iPhone 4s angezeigt.

Skalierung bislang nur mit starker Verpixelung

Sie können zwar auch über einen Software-Button in ihrer Größe verdoppelt und so an die Höhe des iPad-Bildschirms angepasst werden. Dann ist ihr Interface allerdings auch ziemlich stark verpixelt.

Darunter leidet logischerweise die Qualität der angezeigten Inhalte, vor allem Fotos und Icons. Mit der neuesten Beta von iOS 12 wurde dieses Verhalten jetzt geändert – und zwar zum Guten hin.

Jetzt Skalierung mit höherer Auflösung

Statt der der iPhone-4s-Auflösung der jeweiligen App wird nun diejenige des iPhone 6 verwende. Das weist auch dieselben Display-Verhältnisse wie der aktuellsten iPhone 7/8 (Plus)-Modelle auf, auf Twitter bemerkt wurde. Damit wirken die Inhalte natürlich viel schärfer – eine willkommene Neuerung für alle iPad-User.

Teile
in diesem Artikel

Anzeige

Deine Meinung ist wichtig

Die Kommentarfunktion von Disqus wird als Frame eingebunden. Wenn Sie eine Meinung/einen Kommentar abgeben wollen, verlassen Sie damit unsere Webseite/App und posten über Disqus.