Anzeige

Spam-Mail „feiert“ heute 40. Geburtstag

    3

Zweifelhaftes Jubiläum: Am heutigen 3. Mai „feiert“ die Spam-Mail den 40. Geburtstag.

Im Jahre 1978 ging die erste Spam-Mail an 600 Empfänger. Dabei handelte es sich um die Einladung zur Ankündigung eines neuen Computers. Seit damals ist das Aufkommen dieser nervigen Werbe-Nachrichten extrem in die Höhe geschnellt.

Anzahl der Spam-Mails hat seit 2017 um 50 Prozent zugenommen

2017 zählten allein die Dienste web.de und GMX 780 Millionen Spam-Mails. Anfang 2018 ist die Anzahl sogar noch mal um etwa 50 Prozent angestiegen. Das macht mehr als 1 Milliarde Spam-Emails pro Woche.

Name geht auf Monty Python zurück

Einige der Nachrichten landen inzwischen jedoch nicht mal mehr im Spam-Ordner, sondern werden von den Providern dank immer besserer Filter gleich aussortiert. Dazu gibt es inzwischen Software-Programme, mit denen sich User von nervigen Spam-Mails abmelden können. Auch Apple Mail ermöglicht dies mittlerweile.

Die Qualität der Spam-Nachrichten steigt jedoch – und auch die Inhalte wandeln sich. Die Spam-Versender werden immer kreativer, damit sie nicht durch die Provider-Filter rutschen,

Der Name geht übrigens auf Monty Python zurück. In einem Sketch hat die Gruppe den Namen des Dosenfleischs Spam in drei  Minuten mehr als 120 Mal verwendet, wie GMX erinnert.

Teile
in diesem Artikel

Anzeige

Deine Meinung ist wichtig

Die Kommentarfunktion von Disqus wird als Frame eingebunden. Wenn Sie eine Meinung/einen Kommentar abgeben wollen, verlassen Sie damit unsere Webseite/App und posten über Disqus.