Ohne Brille oder Cardboard ansehen: Magenta VR zeigt virtuelle Kunst

    0

In Hamburg steigt am 7. Juni das erste Kunstfestival rund um Virtual Reality.

Es trägt den Titel VRHAM! und wird im Rahmen der Triennale der Photographie Hamburg veranstaltet. Dabei wird nicht nur VR-Kunst von internationalen Kreativen gezeigt, sondern auch mithilfe von Vorträgen und Panels über die Technologie debattiert.

VR-Kunst, kostenlos und überall

Um Interessierten schon vorab eine Idee vom aktuellen künstlerischen Umgang mit VR zu geben, sind jetzt in der Magenta Virtual Reality App zwei virtuelle Kunst-Erlebnisse zu sehen, komplett kostenlos und überall, wo Ihr wollt.

Zum einen gibt es ‚Februar‘ des niederländischen Künstlers Maarten Isaäk zu sehen. Er hat für dieses digitale Kunstwerk eine 360-Grad-Winterlandschaft von Hand gezeichnet, in die Ihr mitten hineinversetzt werdet.

Elegante Handzeichnungen oder Gesellschaftskritik

Außerdem führen die Video-Collagen der amerikanischen Künstlerin Claire Hentschker Euch in ihrem Werk „Merch Mulch“ durch kurz vor dem Abriss stehende Shoppingmeilen der USA. Beides ist ab sofort in der Telekom-App zu sehen –  ohne VR-Brille, ohne Cardboard.

Magenta Virtual Reality
Unterhaltung
iPhone
(30)
112 MB
Gratis
Teile
in diesem Artikel

Anzeige

Deine Meinung ist wichtig

Die Kommentarfunktion von Disqus wird als Frame eingebunden. Wenn Sie eine Meinung/einen Kommentar abgeben wollen, verlassen Sie damit unsere Webseite/App und posten über Disqus.