Apple geht leer aus: Barack Obama unterschreibt bei Netflix

    3

Bereits am 9. März haben wir Euch informiert, dass Ex-US-Präsident Barack Obama eine TV-Show plant.

Die Frage war bis zuletzt – bei welchem TV-Sender oder Streaming-Dienst. Aber seit heute ist klar: Netflix hat den Zuschlag bekommen. Dies teilte das Unternehmen heute in einem Tweet offiziell mit.

Damit ist klar, dass Apple leer ausgegangen ist. Auch in Cupertino gab es großes Interesse an dem Obama-Format.

Der Vertrag soll über mehrere Jahre laufen, er wurde nicht nur mit Barack Obama, sondern auch mit dessen Ehefrau Michelle Obama abgeschlossen.

Wie das Format oder die Formate genau aussehen werden, ist bisher nicht bekannt. Es soll sowohl Filme als auch Serien geben. Auch Dokus und Features sind laut Netflix denkbar.

„Empathie und Verständnis“ fördern

Gegenüber der New York Times erklärte Obama zu seinen Motiven, er hoffe, dass der Netflix-Vertrag ermögliche, Geschichten zu teilen, die helfen, mehr Empathie und Verständnis zu fördern:

Wann die erste Sendung auf Netflix zu sehen ist, teilte der Streaming-Dienst bisher nicht mit.

Netflix
Unterhaltung
universal
(10115)
107 MB
Gratis
Teile
in diesem Artikel

Anzeige

Deine Meinung ist wichtig

Die Kommentarfunktion von Disqus wird als Frame eingebunden. Wenn Sie eine Meinung/einen Kommentar abgeben wollen, verlassen Sie damit unsere Webseite/App und posten über Disqus.