Smart Home: Amazon holt Apple bei Partnerschaften ein

    7

Amazon setzt immer mehr aufs Geschäft von Fertighäusern mit Smart-Home-Features.

In den letzten Monaten und Jahren gab es immer wieder Berichte von Partnerschaften, die Apple mit Einrichtern oder Anbietern von Fertighäusern eingegangen ist. Ziel war und ist es, Heimautomation in das Design von Häusern von Beginn an mit einzuplanen.

Amazon gewinnt Marktanteile bei Smart-Home-Einrichtungen

Wie ein neuer Artikel von The Information nun offenlegt, hat sich in letzter Zeit auch Amazon mehr und mehr in diesem Segment ausgebreitet. Dazu werden Details über jüngst geschlossene Partnerschaften mit Smart-Home-affinen Unternehmen angeführt.

So hat etwas Lennar, eine der größten Hausbau-Unternehmen der USA, einen Vertrag mit Amazon abgeschlossen, der eine Initiative anstößt, Alexa-Geräte in Fertighäusern zu verbauen. Das Pikante daran: 2016 hatte Lennar einen ähnliches Abkommen mit Apple geschlossen.

Trotz Datenschutz-Bedenken: Amazon hat häufiger Priorität

Mittlerweile, so der Report, „hätten aber Amazon-Geräte Priorität“. Andere Hersteller haben ähnliche Aussagen getätigt, sind aber häufig wegen unsichererem Datenschutz bei der Nutzung von Amazon-Geräten besorgt.

Außerdem könnten die vereinfachten Möglichkeiten, Smart-Home-Geräte mit iOS 11.3 um HomeKit-Funktionalität zu erweitern, wieder für einen größeren Vorteil Apples sorgen. In jedem Fall scheint der Markt aber ziemlich umkämpft zu sein.

Was für einer Smart-Home-Einrichtung würdet Ihr den Vorzug geben: einer mit Alexa oder einer mit HomeKit?

Teile
in diesem Artikel

Anzeige

Deine Meinung ist wichtig

Die Kommentarfunktion von Disqus wird als Frame eingebunden. Wenn Sie eine Meinung/einen Kommentar abgeben wollen, verlassen Sie damit unsere Webseite/App und posten über Disqus.