Teardown: iFixit kann HomePod nur mit Säge und halbem Werkzeugkasten öffnen

    0

Es war nur eine Frage der Zeit, bis iFixit sich den HomePod zum Teardown vornimmt.

Das Ergebnis vorweg: Der HomePod lässt sich von Kunden extrem schwer reparieren.

Halber Werkzeugkasten im Einsatz

Die iFixit-Bastler mussten bereits zum Öffnen zur Säge greifen…

Bei der Säge blieb es nicht, iFixit benötigte gleich einen halben Werkzeugkasten, um die Komponenten freizulegen, darunter eine Heißluftpistole und einen Ultraschall-Schneidegerät.

Port mit starkem Klebstoff

Einer der Auffälligkeiten: ein versteckter 14-Pin-Anschluss. Zudem interessant: Der Port ist mit starkem Klebstoff versehen worden.

A8-Chip und 16 GB Flash-Speicherchip

Entdeckt wurde ein A8-Chip samt 1 GB RAM. Doch auch ein 16 GB Flash-Speicherchip von Toshiba ist zu finden.

Gesamtfazit von iFixit: Der HomePod sei „sehr langlebig, aber extrem schwer zu öffnen“. Den ganzen Teardown samt Foto-Galerie findet Ihr hier.

Teile
in diesem Artikel

Anzeige

Deine Meinung ist wichtig