Auch Kendrick Lamar verbietet iPhone und Co. bei seinen Konzerten

    3

Immer mehr Musiker wollen ihre Konzerte vor einer Flut an (Smartphone-)Kameras schützen.

Bereits vor einigen Wochen kündigte Jack White an, auf seiner kommenden Tour alle Smartphones zu verbieten – iTopnews.de berichtete. Für einen derartigen Zweck wurde auch schon eine Smartphone-Hülle mit integriertem Sicherheitsschloss namens Yondr entwickelt, die wir Euch hier vorgestellt haben.

Keine Kameras bei der Europa-Tour

Nun hat auch der US-amerikanische Rapper Kendrick Lamar laut neuen Informationen des Guardian bekanntgegeben, dass er auf seiner kommenden Europa-Tour keine Kameras bei seinen Konzerten erlauben wird.

Scheinbar gilt das sogar auch für offizielle Tour-Fotografen. Sollte das stimmen, würden von keinem der Europa-Gigs Lamars Aufnahmen im Internet oder in Zeitungen zu sehen sein. Nur die Besucher der Abendveranstaltungen würden wissen, wie es dort war.

Erste Tour komplett ohne eigenen Fotografen

So weit ist Lamar auf seiner vergangenen US-Tour nicht gegangen, damals hatte er noch einen Fotografen an seiner Seite. Aber bereits da waren ihm Smartphones und Kameras im Publikum eher unlieb. Wie sehr, das zeigt seine neueste Entscheidung.

Teile
in diesem Artikel

Anzeige

Deine Meinung ist wichtig

Die Kommentarfunktion von Disqus wird als Frame eingebunden. Wenn Sie eine Meinung/einen Kommentar abgeben wollen, verlassen Sie damit unsere Webseite/App und posten über Disqus.