Strava Fitness-App: Routentracking offenbart geheime US-Militärbasen

    1

Die Fitness-App Strava sorgt in diesen Stunden für aufsehenerregende Schlagzeilen.

Ein Bericht der Washington Post hat nämlich offenbart, dass die neueste Heatmap, die das Unternehmen hinter der App auf ihrer Webseite veröffentlicht hat, eine Gefahr für die Sicherheit von US-Soldaten darstellt. Sie visualisiert mit helleren und dunkleren Linien Strecken, auf denen Strava-Nutzer weltweit gerne joggen.

Strava-Karten decken geheime Militärbasen auf

Problem: Auch die Einsatzkräfte der USA nutzen Strava – zuhause und bei Auslandseinsätzen. Somit sind auch im Irak und Syrien vereinzelt helle Linien auf den Satellitenkarten zu sehen. Wird im hybriden Modus an sie herangezoomt, offenbaren sich amerikanische Militärbasen, manche von ihnen bislang geheim.

Die Visualisierung von Daten scheint in diesem Fall also eindeutig nicht der positiven Transparenz Dienste geleistet zu haben. Diverse Nutzer auf Twitter haben dies offenbart: Sie entdeckten Basen und Raketenstützpunkte an gefährlichen Orten wie dem somalischen Mogadischu oder im Jemen.

Strava: Laufen & Radfahren
Gesundheit und Fitness
iPhone
(5124)
206 MB
Gratis
Teile
in diesem Artikel

Anzeige

Deine Meinung ist wichtig

Die Kommentarfunktion von Disqus wird als Frame eingebunden. Wenn Sie eine Meinung/einen Kommentar abgeben wollen, verlassen Sie damit unsere Webseite/App und posten über Disqus.