Akku-Bremse: Apple bestätigt Anfragen durch die US-Regierung

    1

Apple wird tatsächlich von US-Behörden bezüglich der iPhone-Akkudebatte befragt.

Nachdem gestern berichtet wurde, dass sowohl das Justizministerium als auch eine Börsenaufsichtskommission der US-Regierung gegen Apple in Sachen iPhone-Akkus ermittelt, äußerte sich das Unternehmen nun zum Thema.

Statement von Apple in Bezug auf Befragungen

In einem Statement gegenüber Axios gaben Apple-Sprecher zu, dass die Firma aktuell von einigen Regierungsbehörden befragt werde und auch auf die Anfragen versuche zu reagieren. Konkretere Informationen über den Inhalt der Fragen oder die aktuelle Lage wurden nicht preisgegeben.

Somit ist weiterhin nicht genau klar, was genau der Grund der Befragung ist. Gestern wurde berichtet, dass die Behörden prüfen, ob Apple gegen Gesetze in Bezug auf die Transparenz von Funktionen der Geräte – natürlich vorrangig beim Verschweigen der Brems-Funktionen in iOS – verstoßen hat.

Teile
in diesem Artikel

Anzeige

Deine Meinung ist wichtig

Die Kommentarfunktion von Disqus wird als Frame eingebunden. Wenn Sie eine Meinung/einen Kommentar abgeben wollen, verlassen Sie damit unsere Webseite/App und posten über Disqus.