Vielleicht schon 2019: iPhone mit dem Apple Pencil

    7

Bisher ist der Apple Pencil der iPad Pro-Reihe vorbehalten.

Aufs iPhone hat es der Stift noch nicht geschafft. Das hat auch technische Gründe, denn der iPad-Bildschirm funktioniert deutlich anders als das iPhone-Display mit 3D Touch. Hier müssten erst einmal der Pencil und seine Erfassung auf dem Schirm angepasst werden.

Doch möglicherweise will Apple diesen Weg nun gehen. Der Korea Herald will jedenfalls von Zulieferern erfahren haben, dass Apple an einem iPhone arbeitet, das den Stift unterstützt und das 2019 erscheinen könnte. Demnach müsste hierfür auch Apples A-Prozessor entsprechend angepasst werden.

Aus Kostengründen könnte es sich um einen „superkapazitiven“ Stift handeln, eine etwas andere Technik, als sie Samsung beim Galaxy Note 8 einsetzt. Sinn machen könnte so ein iPhone-Pencil durchaus, denn auch auf dem kleinen Bildschirm gäbe es viele Einsatzmöglichkeiten zum Schreiben und Malen per Stift.

Wäre Steve Jobs einverstanden?

Damit würde Apple allerdings mit einem alten Prinzip von Steve Jobs brechen, der den Finger für das denkbar beste Eingabewerkzeug gehalten hat. Ihr erinnert Euch sicher an seinen legendären Satz: „Wer will schon einen Stift?“ Tim Cook hat hier aber bereits vorgebaut. Er vermeidet Jobs‘ Ausdruck „Stylus“ wie der Teufel das Weihwasser, und spricht immer nur vom „Pencil“: „Ich glaube, dass Steve diesen Pencil geliebt hätte“.

(Via MacRumors)

Teile
in diesem Artikel

Anzeige

Deine Meinung ist wichtig

Die Kommentarfunktion von Disqus wird als Frame eingebunden. Wenn Sie eine Meinung/einen Kommentar abgeben wollen, verlassen Sie damit unsere Webseite/App und posten über Disqus.