Kaspersky-Software: Einsatz bei US-Bundesbehörden verboten

    0

Bundesbehörden der USA dürfen derzeit keine Kaspersky-Software mehr einsetzen.

Wohl jeder kennt die Sicherheits-Tools von Kaspersky, die vor allem auf PCs gern zum Einsatz kommen.

Grund für das Verbot bei US-Bundesbehörden ist eine angebliche Verbindung mit russischen Geheimdiensten. Man befürchte, dass die Regierung die Sicherheits-Software nutzen könne, um an geheime Informationen auf den Rechnern der US-Behören zu gelangen.

Russische Spione sollen die Software genutzt haben

Bei Kaspersky selbst ist man darüber empört. In einem Statement heißt es, dass keinerlei Verbindung zu Regierungen bestehe. US-Behörden haben nun eine Frist, um Alternativen zu suchen und um die alternative Installation auch in die Tat umzusetzen.

Auch der israelische Geheimdienst hatte das Unternehmen zuletzt kritisiert. Der quasi gleiche Vowurf: Russische Spione hätten die bekannte Sicherheits-Software von Kaspersky genutzt, um Informationen über die NSA zu erlangen.

Teile
in diesem Artikel

Anzeige

Deine Meinung ist wichtig

Die Kommentarfunktion von Disqus wird als Frame eingebunden. Wenn Sie eine Meinung/einen Kommentar abgeben wollen, verlassen Sie damit unsere Webseite/App und posten über Disqus.