Mann stirbt in Badewanne – beim Aufladen seines iPhones

    29

In London ist ein Mann offenbar beim Aufladen seines iPhones in der Badewanne gestorben.

Nach aktuellem Stand der Ermittlungen hatte der Mann namens Richard Bull sein iPhone in der Wanne verwendet, während es an die Steckdose angeschlossen war. Dabei kam es laut Daily Mail wohl zu einem Kontakt, bei dem Wasser in den Bereich der Ladebuchse geriet. Das führte zum tödlichen Stromschlag.

Seine Frau fand den Mann in der Wanne und ging aufgrund seiner schweren Verbrennungen zunächst von einem wie auch immer gearteten Angriff aus. Die Polizei untersuchte auch einen möglichen Selbstmord. Doch derzeit deutet alles auf einen tragischen Unfall hin.

Niemals Wasser und Strom zusammenbringen!

Wichtig für Euch alle: Beispielsweise das neue iPhone 7 ist wasserdicht, und Ihr könnt es notfalls sogar mit unter die Dusche nehmen (siehe Foto) – wenn Ihr keine Minute ohne iPhone auskommen könnt. Aber bei jeglichem Kontakt mit Wasser darf das iPhone natürlich NIEMALS an die Steckdose angeschlossen sein. Die ermittelnde Polizei will Apple nun in einem Brief bitten, entsprechende Warnhinweise am iPhone anzubringen.

(via BGR)

Teile
in diesem Artikel

Anzeige

Deine Meinung ist wichtig

Die Kommentarfunktion von Disqus wird als Frame eingebunden. Wenn Sie eine Meinung/einen Kommentar abgeben wollen, verlassen Sie damit unsere Webseite/App und posten über Disqus.