Apple, Google & Co. kritisieren Trump und Einreisestopp

    34

Apple, Google, Facebook: Viele große Tech-Firmen sprechen sich gegen Trump aus.

In einem Brief an alle Mitarbeiter hat auch Tim Cook heute klar Position gegen den von US-Präsident Trump verhängten Immigrations-Stopp aus vorwiegend muslimischen Ländern bezogen. Cook sagt, dieses Gesetz würde Apple in keiner Weise unterstützen.

Tim Cook 748

Auch Apple-Mitarbeiter im Ausland seien von der Anordnung betroffen. Die Firma stehe mit ihnen in Kontakt und werde so schnell wie möglich die damit verbundenen Probleme an das Weiße Haus übermitteln.

Alle Apple-Mitarbeiter „sitzen in einem Boot“

Abschließend zitiert Cook in dem Brief – dessen Wortlaut Macrumors publiziert hat – Martin Luther King: „We may have all come on different ships, but we are in the same boat now.“, zu deutsch: „Wir sind vielleicht auf vielen Schiffen (in die USA) gekommen, aber jetzt sitzen wir alle im selben Boot.

Auch Google, Microsoft und Facebook mit Kritik

Auch Google reagiert auf die neue Order und hat alle im Ausland befindlichen und womöglich von der Order betroffenen Mitarbeiter mit sofortiger Wirkung in die USA zurückgerufen. Das berichtet unter anderem Bloomberg.

Microsofts CEO Satya Nadella sprach sich im Anschluss an eine interne Memo der Firma nochmal persönlich auf LinkedIn aus: Er sei als Immigrant in die USA gekommen und stolz darauf, was er als solcher dort erreichen konnte. Solche Chancen zu verteidigen, sei enorm wichtig.

Mark Zuckerberg, Chef von Facebook und Enkel von Einwanderern, die auch aus Deutschland kamen, teilte in einem Post ebenfalls Kritik mit. Amerika sollte weiterhin offen für Flüchtlinge sein.

Uber verspricht vollen Lohnausgleich für Betroffene

Weitere Reaktionen kamen auch von Netflix und Uber: Während laut einem Bericht von The Verge die Führungsetage von Netflix das Gesetz „schmerzlich für alle Amerikaner“ nannte, sprach Uber-Chef Travis Kalanick allen betroffenen Mitarbeiten für die Zeit ihres Ausschlusses aus den USA vollen Lohnausgleich.

Eine laufend aktualisierte Liste über Reaktionen des Silicon Valley auf den Einwanderungsstopp findet sich auf dieser Seite von Buzzfeed USA.

Wir schließen uns all diesen Aussagen und Aktionen aus tiefster Überzeugung und im Kampf für die Freiheit aller Menschen in allen Ländern dieser Welt uneingeschränkt an.

P.S.: Nicht wenige der großen Tech-Firmen, deren Produkte wir alle nutzen, profitierten von Einwanderern, wie Vala Afshar von der Huffington Post trocken auf Twitter feststellt:

tweet-einwanderer-usa

Teile
in diesem Artikel

Anzeige

Deine Meinung ist wichtig

Die Kommentarfunktion von Disqus wird als Frame eingebunden. Wenn Sie eine Meinung/einen Kommentar abgeben wollen, verlassen Sie damit unsere Webseite/App und posten über Disqus.