Yahoo Hack: BSI empfiehlt Wechsel zu deutschem Mailprovider

    0

Das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) wendet sich an Yahoo-Nutzer.

Die Sicherheits-Experten empfehlen Yahoo-Usern, sich einen neuen Email-Provider zu suchen. Nach den großen Hacks, bei denen erst 500 Millionen und dann sogar 1 Milliarde Nutzerdaten gestohlen wurden, sei der Umzug zu einem (deutschen) Provider eine sinnvolle Alternative. BSI-Präsident Arne Schönbohm erklärt:

„Angesichts der wiederholten Fälle von Datendiebstahl sollten aber auch die Anwender genauer hinschauen, welche Dienste sie zukünftig nutzen wollen und dabei die Sicherheit zu einem Entscheidungskriterium machen. Im Bereich E-Mail gibt es eine Reihe von Anbietern aus Deutschland, für die Sicherheit kein Fremdwort ist.“

Hier denkt das BSI wohl an posteo und mailbox.org.

VPN Sicherheit

Yahoo-User sollten sich neuen Anbieter suchen

Die Sicherheit der Kunden-Daten sollte die höchste Priorität eines Anbieters sein und Yahoo konnte dieser nicht nachkommen. Unter anderem wird vom BSI kritisiert, dass die Passwörter mit MD5 gehasht wurden, was bereits seit längerem nicht mehr als sicher gilt.

Solltet Ihr immer noch Yahoo-User sein, rät das BSI zu folgenden Schritten:

„Anwender, die einen Yahoo-Account haben oder in der Vergangenheit hatten, sollten das dort genutzte Passwort sowie auch die bei Yahoo angegebenen persönlichen Sicherheitsfragen und Antworten ändern. Das Passwort sollte auch für andere Internet-Dienste, Online Shops oder Social Media Accounts nicht mehr genutzt werden.“

Teile
in diesem Artikel

Anzeige

Deine Meinung ist wichtig

Die Kommentarfunktion von Disqus wird als Frame eingebunden. Wenn Sie eine Meinung/einen Kommentar abgeben wollen, verlassen Sie damit unsere Webseite/App und posten über Disqus.