Anzeige

Samsung Galaxy Note 7 jetzt auf allen US-Flügen verboten

    0

Einfuhr, Ausfuhr, Transport: Das Samsung Galaxy Note 7 ist ab morgen auf allen US-Flügen verboten.

Der heute Abend verkündete Bann tritt laut US-Flugaufsichtsbehörde und US-Verkehrsbehörde am morgigen Samstag, 15. Oktober (12 Uhr Ostküstenzeit/18 Uhr deutscher Zeit), in Kraft. Die Geräte wurden offiziell als „gefährliches Material“ eingestuft.

brian-green-note-7-samsung

Das Note 7 darf laut des Erlasses weder im eingecheckten Gepäck noch im Handgepack mitgeführt werden. Auch die Aufgabe eines Note7 als Luftfracht ist nicht mehr erlaubt.

Geldstrafe und Strafverfahren drohen bei Zuwiderhandlung

Fluggäste, die versuchen, das Note7 im Handgepäck dennoch auf einen Flug mitzunehmen, wird das Gerät konfisziert. Es drohen Geldstrafen. Wer sein Note7 in einen Koffer legt, der aufgegeben wird, dem droht neben einer Geldstrafe auch eine Strafverfolgung. Auch bei der Einreise in die USA ist es nicht erlaubt, ein Note7 mitzuführen.

Samsung hat die Produktion des Galaxy Note7 inzwischen wie mehrfach berichtet eingestellt. Der Umfang des wirtschaftlichen Schadens und des Imageschadens lässt sich noch nicht genau beziffern. Experten gehen davon aus, dass auf Samsung bis zu 2,3 Milliarden Dollar Kosten fürs Rückholen und Einstampfen der Geräte zukommen.

Die europäische Luftfahrtbehörde dürfte in Kürze die neuen US-Bestimmungen umsetzen.

Teile
in diesem Artikel

Anzeige

Deine Meinung ist wichtig

Die Kommentarfunktion von Disqus wird als Frame eingebunden. Wenn Sie eine Meinung/einen Kommentar abgeben wollen, verlassen Sie damit unsere Webseite/App und posten über Disqus.