Anzeige

Umrechnen wie Google: Billigstes iPhone bald 844 Euro?

    27

Die guten alten Zeiten, als US-Elektronik 1:1 von Dollar in Euro umgerechnet wurde, sind leider vorbei.

Das bekamen zuletzt auch Apple-Kunden kräftig zu spüren. Wegen des schlechten Euro-Kurses wurden das iPhone 6S und das 6S Plus im Vergleich zu den Vorgängern um 40 bis 70 Euro teurer. Von einer 1:1-Umrechnung kann längst nicht mehr die Rede sein.

Magische Marke geknackt

In den USA reichen die Preise für die neuen iPhones von 649 bis 949 Dollar, bei uns von 739 bis 1.069 Euro. Mit dem 6S Plus in 128-GB-Konfiguration knackt erstmals ein iPhone die magische 1.000-Euro-Marke.

iPhone 6S 748px

Beispielsweise die 649 Dollar fürs günstigste 6S würden in aktueller Euro-Umrechnung 579 Euro entsprechen. Mit 19 Prozent Mehrwertsteuer wären es 689 Euro – immer noch weit entfernt von den 739 Euro, die Ihr in Deutschland zahlen müsst.

Google rechnet noch ungünstiger um

Dabei macht es Apple immer noch recht gnädig. Google rechnet bei seinen neuen Nexus-Smartphones – zum Ärger vieler Käufer und Interessenten, wie Ihr uns gemailt habt – noch viel ungünstiger um.

Nexus 6P Bild

Das Nexus 5X gibt es in den USA ab 379 Dollar, bei uns ab 479 Euro. Wenn Ihr die Dollar in Euro umrechnet, und 19 Prozent draufschlagt, kommt Ihr aber nur auf 402 Euro.

Das größere Nexus 6P könntet Ihr in den USA ab 499 Dollar kaufen, bei uns ab 649 Euro. Hier würde der Dollarpreis + MwSt. 529 Euro entsprechen.

iPhone bald mit Preisschock?

Google rechnet seinen Dollarpreis beim 6P also mit dem Faktor 1,3 in Euro um. Wenn Apple genauso kalkulieren würde, würde das günstigste iPhone 6S nicht mehr 739 Euro kosten, sondern 844 Euro kosten.

Bleibt zu hoffen, dass uns dieser Preisschock erspart bleibt – und dass wir bei der Umrechnung von Dollar in Euro künftig nicht noch mehr bluten müssen.

Teile
in diesem Artikel

Anzeige

Deine Meinung ist wichtig

Die Kommentarfunktion von Disqus wird als Frame eingebunden. Wenn Sie eine Meinung/einen Kommentar abgeben wollen, verlassen Sie damit unsere Webseite/App und posten über Disqus.