App Store Studie: Nur Top 100 Games verdienen Geld

    2

Der App Store ist eine riesige Spielhalle – doch ernsthaft Geld mit iOS-Games verdienen die Wenigsten.

Das belegt eine neue Untersuchung der Marktforschung Newzoo. Demnach verdienen nur die Entwickler von Games, die die Top 100 der iOS-Spiele erreichen, so viel Geld, dass sie davon leben können. Solche Spiele können in Europa, den USA und China zusammengerechnet für einen durchschnittlichen Umsatz um die 13,5 Millionen Dollar (12,3 Millionen Euro) sorgen.

Real Racing 2 Ansicht

Bei den Spielen zwischen Platz 101 und 1000 (immer noch eine schöne Platzierung) springen im Schnitt dagegen nur an die 23.000 Dollar (21.000 Euro) Umsatz heraus. Und davon gehen 30 Prozent an Apple. Bleiben 14.700 Euro – wenn ein größeres Team mehrere Wochen oder gar Monate an einem Game bastelt, ist das zum Leben zu wenig und zum Sterben zu viel.

Freemium nur für wenige Devs tragfähig

Auch das leidige Freemium-Modell erweist sich nur für wenige Entwickler als tragfähige Einnahmequelle. Newzoo kritisiert, dass viele Designer auf Freemium setzen, obwohl die In-App-Käufe gar nicht zur Machart ihres Spiels passen. Vielversprechende Ideen würden damit in den Sand gesetzt. Bei gamesindustry.biz lest Ihr mehr.

Teile
in diesem Artikel

Anzeige

Deine Meinung ist wichtig

  • Christian K.

    Es wäre eine spezielle Spieleplattform für IOS und Android sinnvoll, da es sicher eine Menge guter Spiele gibt, aber man erfährt einfach nicht über die Existenz vieler guter Spiele und das recherchieren und Lets Play Videos schauen ist bei der Anzahlder Spiele im AppStore auch ein Kampf gegen Windmühlen.
    Alle meine Spiele für IOS entdecke ich fast immer bei iTopNews und diverse Apple Magazine als Tipp.

    • hallicalli

      Es gibt aber auch viele Freemium-Spiele, die wirklich Spaß machen und keine In-App-Käufe erfordern, um weiterzukommen. Also nicht abschrecken lassen, ausprobieren 😉