Anzeige

Studie: iPhone 6 Plus User greifen seltener zu ihrem iPad

    11

Die großen Displays des iPhone 6 (Plus) laden zum Lesen ein. Das bestätigt nun eine Studie der App-Entwickler von Pocket.

Über 2 Millionen Zugriffe auf Artikel und Videos, die in dem Read-It-Later-Dienst Pocket gesichert wurden, waren Gegenstand der Studie. Dabei wollten die Entwickler der App herausfinden, wie und ob sich das Leseverhalten der User nach der iPhone 6 (Plus)-Einführung gewandelt hat. Die klare Antwort: Ja. User mit einem iPhone 6 (Plus) greifen deutlich weniger zum iPad, wenn sie Pocket verwenden, als iPhone 5s-Besitzer.

iphone6_lesen_1

Während iPhone 5s User noch in 45 Prozent der Fälle lieber zum iPad greifen, um entspannter zu lesen, sind es beim iPhone 6 nur noch 26 Prozent. Am wenigsten vermissen jedoch Pocket-Leser mit einem iPhone 6 Plus ihr iPad. Nur 20 Prozent der Besitzer von Apples Top-Smartphone benutzen zum Pocket-Stöbern noch ihr Tablet. User mit größeren Bildschirmen schauen auch mehr Videos (40 Prozent).

Schlechte Nachricht für das iPad?

Das ist einerseits eine erfreuliche Nachricht für Apple, da viele User die größeren Displays im Alltag würdigen. Andererseits strauchelt dadurch die Sinnhaftigkeit eines parallelen iPad-Besitzes. Die Studie von Pocket bestätigt nur noch einmal die Annahme vieler Experten, dass die größeren iPhones den iPad-Verkauf, der schon stagniert, weiter bedrohen.

Pocket
Nachrichten
uni
(3849)
153 MB
Gratis

Was ist Eure Meinung? Kann man auf den neuen iPhones gut lesen? Und nutzt Ihr parallel noch ein iPad?

Teile
in diesem Artikel

Anzeige

Deine Meinung ist wichtig

Die Kommentarfunktion von Disqus wird als Frame eingebunden. Wenn Sie eine Meinung/einen Kommentar abgeben wollen, verlassen Sie damit unsere Webseite/App und posten über Disqus.