Anzeige

Apple will erstmals Anleihen in Euro auflegen

    0

Wie das Wall Street Journal berichtet, will Apple in Kürze erstmalig Anleihen in Euro ausgeben.

Dem Bericht (Link; Bezahl-Schranke) zufolge wird Apple in den kommenden Wochen zwei Anleihen mit der Deutschen Bank und Goldman Sachs auflegen. Diese seien in acht bzw. zwölf Jahren fällig und umfassen laut WSJ-Quelle ein Volumen 2,8 Millarden Euro bzw. knapp 3,5 Milliarden US-Dollar. Mit dem Geld will Apple laut Bericht Dividenden und Aktien-Rückkäufe finanzieren.

Apple Aktie 100 Dollar

Die Firma würde mit diesem Schritt vom aktuellen Leitzins der EZB bei Krediten profitieren, der so niedrig steht wie noch nie. Eine Rückzahlung würde Apple in Europa nur 1,1 bzw 1,7 Prozent Zinsen kosten. Für Investoren wäre der Deal womöglich sogar ein Verlustgeschäft. Aktuell lassen sich bis zu 2 Prozent an Rendite bei Anleihen erzielen. Andererseits ist Apple aufgrund sehr gut laufender Geschäfte ein sicherer Hafen für Anleger.

Große Teile der Bar-Reserven in Europa

Am Montag wird dieser Schritt wohl in einer Konferenz mit Investoren besprochen und wahrscheinlich beschlossen. Es wäre das erste Mal in der Firmengeschichte, dass Apple einen Kredit in Euro aufnimmt. Der wichtigste Grund: Große Teile der Apple-Barreserven liegen in Europa. Würde Apple diesen Bargeld-Bestand in den USA einführen, müsste das Unternehmen darauf bis zu 30 Prozent Steuern zahlen.

Teile
in diesem Artikel

Anzeige

Deine Meinung ist wichtig

Die Kommentarfunktion von Disqus wird als Frame eingebunden. Wenn Sie eine Meinung/einen Kommentar abgeben wollen, verlassen Sie damit unsere Webseite/App und posten über Disqus.