Anzeige

Gebrauchte iPhones in China als Neu-Ware verkauft?

    0

Immer wieder China. Erst die mysteriösen Fake Apples Stores (Screenshot) – jetzt das: In China sind offenbar zwei Fälle vor Gericht anhängig, in denen Apple vorgeworfen wird, gebrauchte Geräte als Neuware verkauft zu haben.

Ein angeblich prominenter Anwalt namens Wang Hai, der sich Verbraucherschutz auf die Fahnen geschrieben hat, soll den Stein ins Rollen gebracht haben.  Er behauptet laut AppleInsider, zwei Apple-Kunden seien Gebraucht-Geräte ausgehändigt wurden, obwohl sie neue iPhones kaufen wollten. Die Geräte seien aber als Neuware deklariert worden soll. Als Beleg dienen zwei angeblichen Quittungen.

Bei der Aktivierung habe sich herausgestellt, dass die Geräte weniger als ein Jahr Garantie-Zeit haben – drei bis sechs Monate Garantiezeit sollen gefehlt haben.

In einigen Fällen soll Apple die Geräte getauscht haben, in den genannten zwei Fällen aus dem Pekinger Store angeblich nicht, was ein Store-Sprecher dementiert haben soll. Laut AppleInsider gibt es keine offizielle Apple-Stellungnahme aus China. Eine gesunde Portion Skepsis scheint hier angebracht.

Teile
in diesem Artikel

Anzeige

Deine Meinung ist wichtig

Die Kommentarfunktion von Disqus wird als Frame eingebunden. Wenn Sie eine Meinung/einen Kommentar abgeben wollen, verlassen Sie damit unsere Webseite/App und posten über Disqus.