Spectre und Meltdown: Cloud-Anbieter beruhigen ihre Kunden

    0

Diverse Cloud-Anbieter haben mitgeteilt, dass sie vor der entdeckten Prozessor-Schwachstelle sicher seien.

Aktuell wurde bekannt, dass Prozessoren mehrerer Hersteller kritische Sicherheitslücken aufweisen – Details dazu lest Ihr unter anderem hier bei iTopnews.de. Dies hat nicht nur Computer-Hersteller wie Apple, welches die Lücke in den neuesten macOS-Versionen schließt, auf den Plan gerufen.

Cloud-Anbieter beruhigen ihre Kunden

Auch Anbieter von Cloud-Diensten, die Desktop-Apps anbieten, haben sich nun zum Thema geäußert: Amazon, Microsoft, Google und weitere große Anbieter informieren ihre Kunden aktuell darüber, dass sie sich keine Sorgen machen müssen.

Die Unternehmen betonen, sie seien aktuell dabei, Sicherheitsupdates einzuspielen, um die Probleme zu beheben. Amazons Cloud-Abteilung AWS schreibt sogar, dass die meisten Dienste schon aktualisiert wurden und der Rest in Kürze folgen wird.

Microsoft hat ebenfalls schon Patches angewandt, es kann jedoch durch die Änderungen derzeit zu kurzen Ausfällen kommen.

Teile
in diesem Artikel

Anzeige

Deine Meinung ist wichtig

Die Kommentarfunktion von Disqus wird als Frame eingebunden. Wenn Sie eine Meinung/einen Kommentar abgeben wollen, verlassen Sie damit unsere Webseite/App und posten über Disqus.