Apple Tracking-Schutz kostet Werbe-Anbieter Millionen

    2

Der von Apple eingeführte Tracking-Schutz kostet Werbe-Anbieter Millionen von Dollar.

Letztes Jahr hat Apple in Safari die „Intelligent Tracking Prevention“ eingeführt. Der Anbieter Criteo musste seine Umsatz-Vorhersagen von vor der Einführung von ITP um mehr als ein Fünftel kürzen. 2016 machte die Firma einen Werbe-Umsatz von etwa 730 Millionen.

Apples System kostet Werbe-Industrie hunderte Millionen

Experten sind der Meinung, dass die Technologie die Industrie stark verändern wird. Man müsse gemeinsam mit Apple daran arbeiten, tragbare Lösungen zu finden, die sowohl für die Kunden als auch die Werbe-Anbieter akzeptabel ausfallen.

Aktuell suchen Werbefirmen nach Wegen, um Apples Mechanismen zu umgehen, wie The Guardian berichtet.

Teile
in diesem Artikel

Anzeige

Deine Meinung ist wichtig

Die Kommentarfunktion von Disqus wird als Frame eingebunden. Wenn Sie eine Meinung/einen Kommentar abgeben wollen, verlassen Sie damit unsere Webseite/App und posten über Disqus.