Apple: Busse zwischen Campus und San Francisco wurden Ziele von Angriffen

    13

Shuttle-Busse von Apple wurden offenbar von Kriminellen attackiert.

Wie Mashable berichtet, sind einige der Transferbusse, die Mitarbeiter zwischen San Francisco und Cupertino hin- und herfahren, aktuell Ziel krimineller Angriffe. Es scheint, als wären mehrere Busse in der letzten Woche von den Attacken betroffen gewesen.

Fotos der Busse zeigen zerstörte Fenster

Auf den zugehörigen Aufnahmen, die Mashable vorliegen, sind angeknackste und zerstörte Fenster zu sehen. Sie wirken, als hätte jemand Objekte – vielleicht Steine – gegen sie geschleudert. Ob Menschen bei den Angriffen verletzt wurden, ist nicht bekannt.

Auch über mögliche Motive kann bislang nur spekuliert werden, 9to5Mac bringt etwa hohe Mietpreise durch die vielen ansässigen Tech-Firmen ins Spiel. Apple hat zur Sicherheit der Mitarbeiter die Route der Busse geändert, um eine Fahrt über den Highway 280, wo die Angriffe stattfanden, zu vermeiden.

Teile
in diesem Artikel

Anzeige

Deine Meinung ist wichtig