Ärger mit Lesezeichen in Safari? Das ist die Lösung

    0

Manchmal führt iCloud ein Eigenleben – doch für die meisten Probleme gibt es Lösungen.

Die Macworld hat sich mit einer Unart von Safari und iCloud beschäftigt, die Ihr vielleicht auch schon erlebt habt. Darin geht es um die Synchronisation von Lesezeichen in iOS und auf dem Mac.

Grundsätzlich sollten iPhone, iPad und Mac ja immer die gleichen Lesezeichen in Safari anzeigen. Eine superpraktische Erfindung – die leider aber nicht immer funktioniert. Bisweilen zeigt Safari plötzlich wieder die Standard-Lesezeichen von Apple bis Facebook an, die auf einem neuen Gerät voreingestellt sind.

Besonders häufig passiert das, wenn am Mac größere Änderungen vorgenommen werden, beispielsweise beim Wiederherstellen des Rechners aus einer TimeMachine-Sicherung. Teilweise werden dann erst einmal – völlig korrekt – die eigenen Lesezeichen angezeigt, bis Safari dann aus unerfindlichen Gründen wieder zum Werkszustand der Bookmarks zurückkehrt. Diese werden dann per iCloud über alle Geräte hinweg synchronisiert.

Hier kommt die Lösung

Verloren sind Eure mühselig zusammengesammelten Lesezeichen deshalb aber noch längst nicht. Die Lösung sieht so aus: Geht am Mac in Systemeinstellungen => iCloud. Dort deaktiviert Ihr das Häkchen bei Safari. Lasst iCloud ein wenig Zeit, um das Synchronisieren der Lesezeichen und der anderen Safari-Einstellungen abzuschalten.

Damit kehren Eure gespeicherten Bookmarks lokal auf den Mac zurück. Nach ein paar Minuten setzt Ihr das iCloud-Häkchen bei Safari dann wieder. Damit solltet Ihr das Problem gelöst haben, und seht dann wieder auf allen Devices Eure eigenen Lesezeichen (via Macworld)

Teile
in diesem Artikel

Anzeige

Deine Meinung ist wichtig